EM 2012 – Sechster EM-Tag

EM 2012 in Polen und Ukraine
Zweiter Spieltag – Sechster EM-Tag

Elftes Spiel:
Dänemark – Portugal (Tipp: 1:2)
Anstoß: 18:00
Auf der Weltrangliste nebeneinander war anzunehmen, dass sich Dänemark und Portugal auch auf dem Rasen wenig schenken werden. Bis zur 24. war es dann auch ein sehr ausgeglichenes Spielchen aber der Portugiese Pepe machte denn mit dem Kopf das 0:1 für Portugal. Nur 12 Minuten später erhöhte Helder Postiga dann sogar noch auf 0:2. Man hätte meinen können, das Spiel sei nun in der Hand der Portugiesen, aber falsch gedacht. Minute 41, Bendtner macht den Anschlusstreffer. 1:2. Damit gings in die Pause.
In Hälfte 2 hatte Chancentod Ronaldo dann mindestens 2 mal das 1:3 auf dem Fuß, doch daraus wurde nichts, vor allem wegen Unvermögen. Die Quittung für die mangelhafte Verwertung kam dann in der 80. Minute, denn es war wieder Bendtner, der für die Dänen zum 2:2 ausglich. Nun war alles wieder offen. Aber Portugal wachte nun auf und drückte vermehrt nach vorne, was nur 7 Minuten später in der 87. zur erneuten Führung führte, geschossen durch Silvestre Varela. 2:3, der Endstand.

Endergebnis: 2:3

Zwölftes Spiel:
Niederlande – Deutschland (Tipp: 1:3)
Anstoß 20:45

Im zweiten Spiel des heutigen EM-Tags trafen die, bislang wenig überzeugenden Niederländer auf souveräne Deutsche.
Zu Beginn des Spiel kam Holland dann und wann mal etwas bedrohlich vors Tor, doch vorne wie hinten fehlte es den Landes-Nachbarn vor allem an Ideen. Robben wurde pausenlos von einem der Bayernkollegen gestoppt und auch über die andere Seite lief nur wenig. Das gab Deutschland Aufwind und führt zum 0:1 in der 24. Minute durch Mario Gomez. Daraufhin begannen die Deutschen das Spiel mehr und mehr zu kontrollieren, wogegen die Holländer etwas die Lust verloren. Verdient erhöhte Deutschland in der 38. Minute, erneut durch Gomez, auf 0:2. So kurz vor der Pause ein extrem wichtiges Tor.
Nach der Halbzeit stellte Bondscoach van Marwijk um, brachte den Schalker Huntelaar und van der Vaart, ähnlich wie schon im Spiel gegen Dänemark. Zudem wechselte Robben nun immer wieder die Angriffsseite. Nützlich was dies allerdings weniger.
Die Deutschen versuchen die ersten 15-20 Minuten die Entscheidung zu bringen, der Einsatz dafür war aber nur noch mäßig. Da auch die Holländer mehr schlecht als recht angriffen, lief die Partie einige Zeit so vor sich hin.
Es war dann eine Einzelaktion durch van Persie, nach Vorarbeit von Robben, die Holland in der 73. Minute zum 1:2 brachte. Daraufhin schrillten im Deutschen Team alle Alarmglocken. Noch etwas mehr als 15 Minuten zu spielen und nur noch ein Tor Vorsprung. Nach Vorne ging nun eher weniger, witzigerweise auch bei Holland, die trotz dieses Torerfolgs weiterhin kraftlos wirkten. Nach zermürbenden Schlussminuten durfte man dann alsbald aber den verdienten Sieg feiern.

Endergebnis: 1:2

Tabelle Gruppe B:

1Deutschland22003:126
2Dänemark21013:303
3Portugal21013:303
4Niederlande20021:3-20