EM 2012 – Vierter EM-Tag

EM 2012 in Polen und Ukraine
Erster Spieltag – Vierter EM-Tag

Siebtes Spiel:
Frankreich – England (Tipp: 1:1)
Anstoß: 18:00

Nach dem desaströsen Abschneiden der Franzosen bei der letzten WM konnte man ja eigentlich nichts erwarten. Doch in den letzten 2 Jahren haben sie sich wieder berappelt. Somit konnte man gegen England dennoch eine muntere Partie erwarten.
Die erste Hälfte war dann auch genau das. Eine handvoll Torchancen und England mit leichten Oberwasser, was Lescott per Kopf nach einem Freistoß in der 30. Minute auch genutzt hat um das 0:1 zu machen. Zuvor strahlte besonders der Englische Keeper, mal wieder, Unsicherheit aus und die Inselbewohner konnten froh sein, selbst das erste Tor gemacht zu haben.
Dann wachte Frankreich auf. Nach ständigem Umkreisen des 16 Meter Raums wurden nun mal Fernschüsse ausprobiert (wohl um den Torwart weiter zu testen).
Davon ging in der 39. Minute ein sattes Pfund durch Nasri dann auch ins englische Tor. 1:1.
Die Zweite Hälfte hingegen konnte da bei weitem nicht mehr mithalten. Die Highlights in Hälfte 2 waren die Wiederholungen aus Hälfte 1. Zwar war das Spiel etwas besser als der Kommentator verkaufen wollte, aber von einem Hit weit, weit entfernt.
Dafür aber immerhin den ersten richtigen Tipp!

Endergebnis: 1:1

Achtes Spiel:
Ukraine – Schweden (Tipp: 1:3)
Anstoß 20:45

Da Schweden bislang bei den Europameisterschaften immer eine recht muntere Truppe war, hätte man eigentlich ordentlich was erwarten können. Doch leider weit gefehlt. Bis auf eine 100% Chance von Altstar Ibrahimovic gab es nicht so viel. Auf beiden Seiten gab es zudem ein paar wenige sehr ansehnliche Fernschüsse, im Großen und Ganzen konnte Hälfte 2 aber nur besser und vor allem tor-reicher werden.
Die folgende Spielhälfte ließ dann auch kaum Wünsche offen.  Ibrahimovic machte mit einem typischen Treffer in der 52. Minute das 0:1 für Schweden. Man hätte meinen können, das die Ukraine nun zu sehr versucht zu Gewinnen und von Schweden überrollt wird. Doch falsch gedacht. Nur 3 Minute später macht Oldie Shevchenko per Kopf das 1:1. Alles war wieder offen. Die die Ukraine war nun heiß und voll in Fahrt. Nur 6 Minuten später in der 61. machte erneut  Shevchenko ein Tor, ebenfalls wieder per Kopf zum 2:1 Endstand. Die Schweden versuchte zwar nach Kräften den Ausgleich zu erzielen und hatten besonders gegen Ende noch gute Möglichkeiten, waren insgesamt dann aber doch leider zu harmlos.

Endergebnis: 2:1

Tabelle Gruppe D:

PlatzMannschaftSpSUNToreDiffPkt
1Ukraine11002:113
2Frankreich10101:101
3England10101:101
4Schweden10011:2-10