EM 2012 – Zweiter EM-Tag

EM 2012 in Polen und Ukraine
Erster Spieltag – Zweiter EM-Tag

Drittes Spiel:
Niederlande – Dänemark (Tipp: 2:0)
Anstoß: 18:00

Die meisten Fans haben wohl damit gerechnet, dass die Niederländer mit den Dänen den Boden wischen, denn die Dänen werden gerne mal unterschätzt, sind aber auf der Weltrangliste auf Platz 10.
So wunderte es dann, dass Bondscoach Van Marwijk einige bekannte Gesichter nicht von Beginn an spielen ließ. Bundesliga Torschützenkönig Huntelaar und Spieler wie van der Vaart verharren zunächst auf der Bank.
Die Holländer hatten das Spiel aber zunächst auch im Griff, kamen zu Chancen die aber meist nur sehr unzulänglich verarbeitet wurden. Meist schlug Sneijder eine perfekte Flanke oder einen Traumpass, aber die Weiterverarbeitung im Strafraum war dann eher bescheiden. Auch die Abwehr der Holländer geriet immer mehr in Probleme und so kam es dann auch, dass der Däne Krohn-Dehli in der 24. Minute das 0:1 für die Dänen schoss. Ein Schock für die Niederländer, von dem sie sich erst mal nicht erholten.
Zwar kamen sie in Hälfte 2 noch energischer vors Tor, aber der Ball wollte oder konnte einfach nicht untergebracht werden. So ging das Spiel, zum Überraschen aller, mit 0:1 für Dänemark aus.

Endergebnis: 0:1

Viertes Spiel:
Deutschland – Portugal (Tipp: 2:2)
Anstoß 20:45

Der Einstieg für die Deutsche Mannschaft schien ungleich schwieriger zu sein als für die Holländer, die mit Dänemark klar den schwächeren Gegner hatten aber sich dort ja bereits nicht mit Ruhm bekleckerten.
Das Spiel war zunächst etwas zäh und lebte vor allem von der generellen Anspannung. Viel lief im Mittelfeld ab und die Deutschen kamen bereits früh im Spiel auf über 60% Ballbesitz. Gemacht wurde daraus allerdings wenig, denn sobald man sich dem Strafraum näherte gingen meist die Ideen aus. Zu viel lief über rechts, dabei war links oftmals viel mehr Raum. Die Abwehr der Deutschen allerdings hielt ebenfalls dicht. Bis auf einen Ausrutscher der an der Latte landete und auf der Torlinie aufprallte, kam die Deutsche Abwehr nie in Probleme. Boateng verhinderte mit einer Glanztat im Verlauf des Spiels einen Schuss von Ronaldo und der Abwehr-Star war ganz klar der Dortmunder Mats Hummels, der sensationell überall zur Stelle war. Ein Riesen-Typ!
Es ging mit 0:0 in die Pause und auch die zweite Hälfte ging ähnlich weiter. Oft etwas zerfahren und ahnungslos auf beiden Seiten, die Abwehr funktionierte aber weiterhin gut.
In der 72. war dann endlich der goldene Moment gekommen. Ein einfacher Spielzug über die rechte Seite wurde erfolgreich abgeschlossen, denn Khedira flankte präzise ins Sturm-Zentrum auf Gomez. Der köpfte wunderbar gegen die Laufrichtung von Torwart Rui Patricio ins rechte Eck zum 1:0. Endlich!
Portugal musste sich nun öffnen und man hätte meinen können, das Deutschland dies nun endlich nutzen könnte für ein schnelles 2:0. Doch die Probleme am 16er hielten an. Zudem häuften sich nun die brenzligen Situationen und das 1:1 lag in der Luft.
Doch mit voller Konzentration rettete das Deutsche Team das 1:0 über die Zeit. Ein Arbeitssieg mit etwas Glück, aber trotz allem verdient.

Endergebnis: 1:0

Tabelle Gruppe B:

PlatzMannschaftSpSUNToreDiffPkt
1Deutschland11001:013
2Dänemark11001:013
3Niederlande10010:1-10
4Portugal10010:1-10