Mit WeekendOfHorrors markierte Beiträge

Weekend of Horrors 7

Das diesjährige Weekend of Horrors lag für mich ein kleines Bisschen unpraktisch, war ich doch mit dem Kegelclub von Freitag bis Sonntag in Köln die dortigen Brauhäuser erforschen. Trotzdem konnte ich mir die Veranstaltung, trotz den kuriosen Vorkommnissen rund um den Veranstalter vor einigen Monaten, nicht entgehen lassen.
So begab ich mich am heutigen Sonntag gegen 14 Uhr noch leicht verkatert auf die Veranstaltung. Die Convention lief bereits seit Freitag, aber es war wie immer am besten erst am letzten Tag hinzugehen. So konnte man sich anhand Userkommentaren und Meinungen im Netz bereits ein Bild von der Veranstaltung machen.
Wie so oft hatten die meisten großen Stars plötzlich abgesagt(u.a. Jake und Gary Busey, Julie Benz, Lloyd Kaufman). Für den Sonntag gab es allerdings noch eine Überraschungsgast: Larry Hagman. Bekannt aus der Serie „Dallas“ oder „Bezaubernde Jeannie“ trat der fast 80 jährige Hagman auf dem Weekend of Horrors auf. Was er auf einem Horrorevent zu suchen hat? Keine Ahnung. Gut, er hatte eine Rolle in „The Blob“ aber er wurde wohl doch eher als Geldmaschine engagiert. Man durfte auf jeden Fall gespannt sein.
Als ich um 14 Uhr in Bottrop eintraf, begab ich mich sogleich zur Infotheke um 2 Photshoottickets zu kaufen. Zum einen für Udo Kier und zum anderen natürlich für Larry Hagman. Photoshoots kosten eigentlich immer 15€. Dafür bekommt man das entwickelte Bild und das digitale Bild. Hagmans Shoot sollte allerdings satte 25€ kosten, was mir dann doch viel zu viel war. Den Autogrammpreis von ihm wollte ich gar nicht wissen. Den Photoshootpreis konnte wohl nur noch Italofilmer Dario Argento toppen, der satte 30€ pro Bild gekostet hätte. Alles in allem wohl die 2 übertriebensten Preise der letzten Jahre. Anstatt der 2 Leute hätte ich lieber 2,3 kleinere Stars dabei gehabt. So kaufte ich mir lediglich das Ticket für Udo Kier und begab mich dann in die erste Etage in den Starbereich.
Dort saßen einige ...

Weiterlesen

Weekend of Horrors 4

http://www.c4rter.de/bilders/woh.jpg

Dieses Wochenende war es wieder soweit für das Weekend of Horrors in Bottrop. Ein Wochenende (Samstag und Sonntag) mit einigen Stars aus diversen Horrorfilmen. In erster Linie bin ich wegen Michael Biehn(Terminator, Abyss, Planet Terror) Sid Haig(The Devils Rejects), Bill Moseley(Devils Rejects) und William Forsythe(Devils Rejects, Out for Justice, The Rock) hingefahren.
Wie immer auf dem WoH gibt es die üblichen Frage und Antwortstunden mit den Stars, Photoshoots mit den Stars und man kann jederzeit zu einem Star hingehen, ein Autogramm machen lassen oder einfach nett plaudern.
Nach der Ankunft am Samstag um 11:15 begann ich dann auch direkt erstmal mit den Autogrammen. Zuerst ging es zu Michael Biehn. Er sollte mir meine "Planet Terror" DVD Dose unterschreiben. Dort wo auch schon Danny Trejo unterschrieben hatte. Biehn war eher verschlossen und wirkte direkt am ersten Tag irgendwie brummelig was sich auch nicht änderte.
http://www.c4rter.de/bilders/DSCN2210.JPG
Micheal Biehn mit der Planet Terror Dose

Weiter ging es dann zu Sid Haig. Sid ist bekannt für seine Rolle des Clowns Captain Spalding in "Haus der 1000 Leichen" und "The Devils Rejects". Sid war sehr locker drauf, hier entwickelte sich auch ein kleines Gespräch. Ich wollte wissen ob es noch einen Nachfolger zu "Devils Rejects" geben wird. Er guckt den neben sich sitzenden Bill Moseley an, beide gucken mich an und sagen dann:"There’ll be no sequel because we are fucking dead!" Das ist richtig, am Ende von Devils Rejects sterben quasi alle Hauptdarsteller. Meine Idee ein Prequel zu machen fand er auch nicht praktikabel, dazu müsste er ja schließlich jünger aussehen. Wirklich ein cooler Typ.

http://www.c4rter.de/bilders/DSCN2211.JPG
Sid Haig mit The Devils Rejects.

Dann ging es direkt weiter zum neben Sid sitzenden Bill Moseley. Da er in der Diskussion mit Sid beteiligt war, habe ich hier nur noch schnell mein Autogramm abgeholt.

http://www.c4rter.de/bilders/DSCN2212.JPG
Bill Moseley mit The Devils Rejects.

Weiter ging es dann zum, neben Bill Mosley sitzendem, William Forsythe...

Weiterlesen