Mit Mark Dacascos markierte Beiträge

Sabotage – Dark Assassin

Sabotage – Dark Assassin

Eingefügtes Bild

Erscheinungsjahr: 1996
Regie: Tibor Takács

Darsteller: Mark Dacascos
Carrie-Anne Moss
Tony Todd
Graham Greene
John Neville
James Purcell
Richard Coulter

Inhalt@OFDB

"Sabotage" ist eine dieser seltenen B-Movie Perlen. Gute Action, eine brauchbare Story und tolle Darsteller fügen sich zu einem wohlschmeckenden Ganzen zusammen, welches es im Genre nicht oft zu sehen gibt.
Die Geschichte um einen Ex-Marine-Sniper der als Bodyguard arbeitet und von seinen ehemaligen Vorgesetzten hintergangen wurde und auch weiterhin betrogen wird, ist gespickt mit reichlich Action. Es gibt feine Sniper-Szenen aber auch In-House-Schießereien. Einzig das Kick-Bein fährt Dacascos eher selten aus, was mir aber recht gut gefällt, da ich auf das Geprügel sowieso nicht so stehe. Überraschend auch die wirklich blutigen Einschüsse, die dem Film eine würzige Härte verleihen.
Die Story entwickelt sich recht gut, ist zu Beginn auch spannend, verliert aber irgendwann an Tempo und die Auflösung am Ende lies mich dann doch eher kalt, vor Allem auch weil der Showdown, wie so oft, leider nicht an die Actionszenen zu Beginn rankam. Eine riesen Explosion ist eben doch nicht alles.
Schauspielerisch ist der Film gut besetzt. Mark Dacascos und Carrie-Anne Moss sind ein stimmiges "Helden-Duo" und die Bösewichte Tony Todd und Graham Greene sind ebenfalls in ihrem Element. Besonders Todd ist wieder mal herrlich fies.
Insgesamt ist "Sabotage" also ein durchaus gelungener Genre-Beitrag, der vielen ähnlichen Filmen die ich in letzter Zeit gesehen habe zeigt wie man es richtig macht. Es ist zwar noch gehöriges Potential nicht genutzt worden, aber trotzdem kam am Ende ein stimmiges Actionfilmchen dabei heraus.

7/10

Weiterlesen

The Hunt for Eagle One – Die Jagd auf Eagle One

The Hunt for Eagle One – Die Jagd auf Eagle One

http://uppix.net/b/7/6/c32836843201f32a3cc6470ab5929.jpg

Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Brian Clyde

Darsteller: Mark Dacascos
Theresa Randle
Rutger Hauer
Joe Suba
Zach McGowan

Inhalt@OFDB

Aufgrund einiger ganz ordentlicher Kritiken hatte ich mir die beiden „Eagle One“ Filme als Blindkauf zugelegt. Den Ersten gabs gestern zu sehen.
Ich hätte aber wohl besser auf die schlechteren Kritiken vertrauen können.
Man bekommt einen uninspirierten, über weite Strecken arg langweiligen und spannungsarmen Soldaten-Dschungel-Actioner mit bekannteren Schauspielern in schlechten Rollen.
Das Bugdet war arg begrenzt, Hubschrauber-Abstürze und -Abschüsse sehen ziemlich billig aus. Die gesamte Action wirkt lustlos und gelangweilt inszeniert ohne große Höhepunkte. Die Actionszenen werden einfach heruntergespult.
Die Ideologien die hier vermittelt werden sprechen sicher einigen Amerikanern aus der Seele und die bösen Terroristen werden hier möglichst mies dargestellt inklusive Folter und Anthrax-Bomben. Einfach ein einziger Klischee-Brei, durch die schlechte Inszenierung einfach ein einziges Ärgernis.
Immerhin sind die Dschungel-Sets recht stimmig, aber ansonsten kann „The Hunt for Eagle One“ kaum überzeugen.

4/10

Weiterlesen