Mit Amanda Bynes markierte Beiträge

Easy A – Einfach zu haben

Easy A – Einfach zu haben

Eingefügtes Bild

Erscheinungsjahr: 2010
Regie: Will Gluck

Darsteller: Emma Stone
Amanda Bynes
Cam Gigandet
Stanley Tucci
Penn Badgley
Patricia Clarkson
Malcolm McDowell
Lisa Kudrow
Thomas Haden Church
Alyson Michalka
Dan Byrd

Inhalt@OFDB

Nachdem der Trailer zu "Easy A" auf mich eher den Eindruck von "noch einer Highschool Komödie" gemacht hat, war ich über die durchweg sehr positiven Reviews erstaunt. Dies war Grund genug, dass ich mir den Film nun auch einmal angesehen habe.
"Easy A" ist wirklich ein erfreulich gutes Stück von der typischen US-Highschool-Comedy entfernt. Der Humor ist frisch und immer schön über der Gürtellinie, die Geschichte ist recht kreativ und die Botschaften des Films sind meist schön weit weg vom antiquierten Hollywood-Brei der sonst stellenweise im Genre vorherrscht, auch wenn der Film ab und an doch auf ausgelatschte Pfade zurückgreift. Die größte Stärke des Films sind die toll geschrieben und noch etwas besser gespielten Charaktere. Allen voran Emma Stone in der Hauptrolle als Olive. Ihr Leistung ist beinahe schon unheimlich gut. Geniales, sehr überzeugendes und einfach richtig starkes Schauspiel. Stone schafft es, dass ihre Figur kess und vorlaut ist, immer einen guten Spruch auf den Lippen hat aber dabei niemals unsympathisch rüberkommt. Der Zuschauer baut schnelle eine starke Bindung zur Figur auf, die den Film über anhält.
Aber auch die erstklassig besetzten Nebenrollen tragen dazu bei, dass "Easy A" in seinen 90 Minuten so viel Spaß macht. Stanley Tucci und Patricia Clarkson als ein wenig schräge aber niemals peinlich Eltern von Olive, Malcolm McDowell in einer kleinen Rolle als Schulleiter oder Thomas Haden Church als cooler Lehrer von Olive...

Weiterlesen

She’s the Man

She’s the Man

IPB Bild

Erscheinungsjahr: 2006
Regie: Andy Fickman

Darsteller: Jeffrey Ballard
Lynda Boyd
Alex Breckenridge
Amanda Bynes
Amanda Crew
David Cross

Inhalt:
Als ihre Fußballmannschaft aufgelöst wird, gibt sich Viola als ihr Zwillingsbruder Sebastian aus und schleicht sich in dessen Internat ein. Dort verliebt sie sich in ihren attraktiven Mitbewohner Duke, der seinerseits in die umwerfende Olivia verliebt ist. Doch Olivia interessiert sich nicht für Duke, sondern für den vermeintlichen Sebastian, der all das verkörpert, was sie sich an einem Mann wünscht. Die verzwickte Situation kommt schließlich zum Höhepunkt, als der echte Sebastian überraschend ins Internat zurückkehrt.

Wie so oft bei dieser Art der Komödie wirken sie nur wenn man sich darauf Einlässt das sie oder er wirklich auf die anderen wie eine Frau/Mann wirkt und nicht wirklich auffallen kann. Bei diesem Film fiel es mir leicht das hinzunehmen, da er nett, witzig und flott war und obendrein VINNIE JONES, als FUßBALLTRAINER zu bieten hatte. Jap, DER Vinnie Jones, Träger der schnellsten gelben Karte der Fußballgeschichte(3 Sekunden) und stolz auf seinen Spitznamen: Die Axt. Den als Trainer zu besetzen ließ mich beinahe Luftsprünge machen. Ok, nicht so abwegig wie ihn in Mean Machine als Spieler der Englischen Mannschaft oder in Eurotrip als Englischen Hooligan zu besetzen, aber immerhin. Der Kerl ist einfach toll. Das Ende dann, Jones im Schwarzen Anzug als Trainer der sich dafür einsetzt das sich nicht geprügelt wird, sondern ordentlich gespielt wird, hat seinen ganz eigenen Humor. Auch die restlichen Gags sind gut, und schön das David Cross mehr kann als sich in Scary Movie 2 selber einen zu blasen. Die Darstellerinnen sind auch alle recht ansehnlich, und die Fußballszenen bringen zur Komik den nötigen Actionanteil. Punktum, ein netter Film für zwischendurch.

7/10

Weiterlesen