Kategorie News

Wie stark Filme die Spieleindustrie beeinflusst haben

Wie stark Filme die Spieleindustrie beeinflusst haben

Filme sind eine der beliebtesten Formen der Unterhaltung und haben eine interessante Evolution hinter sich. Einst nur auf Kinos beschränkt, wurden sie ein fester Bestandteil von Fernsehprogrammen und heutzutage auch von Internetstreams. Das ist auch nicht verwunderlich, denn Filme gibt es in allen möglichen Genres – von den leichten und spaßigen Komödien bis hin zu den nervenaufreibenden Thrillern und Horrorfilmen. Filme haben aber darüber hinaus einen starken Einfluss auf die Populärkultur gehabt. So wurden manche Spiele erst aufgrund einer Filmgrundlage erschaffen. Im folgenden Artikel gibt es einen Ausschnitt über den Einfluss von Filmen auf die Spielewelt.

Quelle: Pexels

Automaten

Automatenspiele erinnern sehr an Casual-Games, die immer Mal wieder zwischendurch gespielt werden können. Besonders online haben sie sich heutzutage behauptet.

Jurassic Park, Ghostbusters und Terminator

Was haben ein Dinosaurierpark, die Jagd auf Geister und ein Killerandroid gemeinsam? Eine direkte Verbindung ist auf den ersten Blick sicherlich nicht erkennbar, mit der Ausnahme, dass sie alle aus der Filmewelt stammen. Es gibt jedoch eine große Verbindung, die die Genres alle zusammenführt. Genau hier kommen die Automatenspiele mit Film-Mottos in die Diskussion. Spielautomaten verfügen alle über Symbole, Musik und eine eigene Szenerie, was einen großen Abwechslungsreichtum ermöglicht. Dennoch unterscheiden sich alle Spiele untereinander in ihren Features und versuchen, die Atmosphäre aus den Filmen stärker darzustellen. So ist ein Ghostbuster-Slot eher humorvoll gestaltet und bei Jurassic Park geht es mehr um das Abenteuer an sich.

Videospiele

Ob für den PC oder die Konsole, Videospiele begeistern Menschen rund um den Globus. Da verwundert es nicht, dass es auch hier Adaptionen berühmter Film-Franchise gibt.

Die Matrix

Die Filmtrilogie Matrix, die zwischen 1999 bis 2003 gedreht wur...

Weiterlesen

Star-Crossed Lovers: Die besten verbotenen Liebschaften in Filmen

Star-Crossed Lovers: Die besten verbotenen Liebschaften in Filmen

IMAGE SOURCE: Pixabay.com

Es gibt kaum etwas, das Kinogänger schon seit Beginn des Films so sehr fasziniert, wie Liebesgeschichten. Das ist auch nicht verwunderlich, schließlich ist die Suche nach der großen Liebe doch eines der bestimmenden Themen im Leben fast aller Menschen. Aber eine Handlung ohne Hindernisse für die Protagonisten kann bekanntlich nicht überzeugen – deswegen setzen viele Klassiker der Filmgeschichte auf das Thema der verbotenen Liebe. Wieso das Spiel mit unseren Gefühlen so gut funktioniert und in welchen anderen Bereichen verbotene Liebschaften noch behandelt werden, das wird in den folgenden Zeilen geklärt.

Evergreen-Thema

Schon seit Anbeginn der Filmgeschichte gehört das Thema der verbotenen Liebe zum Einmal-Eins von Regisseuren und Drehbuchschreibern. In Vom Winde verweht (eine moderne Alternative dazu wäre übrigens La La Land), der Verfilmung des gleichnamigen Romans mit Vivienne Leigh und Clark Gable aus dem Jahr 1939, kämpft die kokette Scarlett O’Hara um das Herz von Ashley Wilkes, der jedoch seine Cousine Melanie heiratet. Aus Trotz heiratet Scarlett daraufhin Melanies Bruder Charles und folgt Ashley während der turbulenten Zeit des amerikanischen Sezessionskriegs nach Atlanta – trifft dort aber auch noch auf den aufregenden Rhett. Es entwickelt sich eine Geschichte, die zur Zeit der Veröffentlichung des Films äußerst skandalös war – aber auch Millionen von Kinogängern fast ein Jahrhundert später noch in ihren Bann zieht: Zwar konnten damals „nur“ 391 Millionen Dollar mit dem Film eingenommen werden – allerdings erschien er eben bereits 1939. Inflationsbereinigt betrüge das Einspielergebnis heute 6,7 Milliarden Dollar!

Die Liebesgeschichte zwischen Rick Blaine (Humphrey Bogart) und Lisa Laszlo (Ingrid Bergman) im Klassiker Casablanca (1942) fällt ebenfalls in die Kategorie der verbotenen Liebe; lernten die beiden sich...

Weiterlesen

Academy Awards 2018 – Die Nominierungen

Best picture

Best director

Best actor

Best supporting actor

Best actress

Best supporting actress

Best adapted screenplay

Best cinematography

Weiterlesen

Golden Globes 2018 – Die Gewinner

Als Vorbereitung auf die Oscars 2018 hier schon mal die Golden Globe Sieger 2018:

Best actress in a limited series or television movie

Nicole Kidman, Big Little Lies
Reese Witherspoon, Big Little Lies
Jessica Lange, Feud: Bette and Joan
Susan Sarandon, Feud: Bette and Joan
Jessica Biel, The Sinner

Best supporting actor in a motion picture (drama)

Willem Dafoe, The Florida Project
Armie Hammer, Call Me by Your Name
Richard Jenkins, The Shape of Water
Sam Rockwell, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Christopher Plummer, All the Money in the World

Best actress in a TV series (musical/comedy)

Pamela Adlon, Better Things
Alison Brie, GLOW
Rachel Brosnahan, The Marvelous Mrs. Maisel
Issa Rae, Insecure
Frankie Shaw, SMILF

Best actress in a TV series (drama)

Elisabeth Moss, The Handmaid’s Tale
Claire Foy, The Crown
Katherine Langford, 13 Reasons Why
Maggie Gyllenhaal, The Deuce
Caitriona Balfe, Outlander

Best actor in a TV series (drama)

Freddie Highmore, The Good Doctor
Sterling K. Brown, This Is Us
Bob Odenkirk, Better Call Saul
Jason Bateman, Ozark
Liev Schreiber, Ray Donovan

Best TV series (drama)

The Handmaid’s Tale
This Is Us
The Crown
Game of Thrones
Stranger Things

Best supporting actor in a series, limited series or TV film

Christian Slater, Mr. Robot
David Harbour, Stranger Things
Alfred Molina, Feud: Bette and Joan
Alexander Skarsgård, Big Little Lies
David Thewlis, Fargo

Best Original Score

Carter Burwell, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Alexandre Desplat, The Shape of Water
Jonny Greenwood, Phantom Thread
John Williams, The Post
Hans Zimmer, Dunkirk

Best original song

Home, Ferdinand
Mighty River, Mudboumd
Remember Me, Coco
The Star, The Star
This Is Me, The Greatest Showman

Best actor (comedy/musical)

Steve Carell, Battle of the Sexes
Ansel Elgort, Baby Driver
James Franco, The Disaster Artist
Hugh Jackman, The Greatest Showman
Daniel Kaluuya, Get Out

Best supporting actress in a series, limited series or T...

Weiterlesen

Academy Awards 2017 – Die Nominierungen

Best picture

  • Arrival
  • Fences
  • Hacksaw Ridge
  • Hell Or High Water
  • Hidden Figures
  • La La Land
  • Lion
  • Manchester By The Sea
  • Moonlight

Best director

  • Denis Villeneuve (Arrival)
  • Mel Gibson (Hacksaw Ridge)
  • Damien Chazelle (La La Land)
  • Kenneth Lonergan (Manchester By The Sea)
  • Barry Jenkins (Moonlight)

Best actor

  • Casey Affleck (Manchester By The Sea)
  • Andrew Garfield (Hacksaw Ridge)
  • Ryan Gosling (La La Land)
  • Viggo Mortensen (Captain Fantastic)
  • Denzel Washington (Fences)

Best supporting actor

  • Mahershala Ali (Moonlight)
  • Jeff Bridges (Hell Or High Water)
  • Lucas Hedges (Manchester By The Sea)
  • Dev Patel (Lion)
  • Michael Shannon (Nocturnal Animals)

Best actress

  • Isabelle Huppert (Elle)
  • Ruth Negga (Loving)
  • Natalie Portman (Jackie)
  • Emma Stone (La La Land)
  • Meryl Streep (Florence Foster Jenkins)

Best supporting actress

  • Viola Davis (Fences)
  • Naomie Harris (Moonlight)
  • Nicole Kidman (Lion)
  • Octavia Spencer (Hidden Figures)
  • Michelle Williams (Manchester By The Sea)

Best adapted screenplay

  • Eric Heisserer – Arrival
  • August Wilson – Fences
  • Robert Schenkkan, Andrew Knight – Hacksaw Ridge
  • Theodore Melfi, Allison Schroeder – Hidden Figures
  • Luke Davies – Lion
  • Barry Jenkins – Moonlight

Best original screenplay

  • Damien Chazelle – La La Land
  • Giorgos Lanthimos und Efthymis Filippou – The Lobster
  • Kenneth Lonergan – Manchester by the Sea
  • Mike Mills – 20th Century Women
  • Taylor Sheridan – Hell or High Water

Best cinematography

Sound Editing

  • Arrival
  • Deepwater Horizon
  • Hacksaw Ridge
  • La La Land
  • Sully

Sound Mixing

Visual Effects

Makeup and hairstyling

Costume design

Weiterlesen

Soll ich mir „Hardcore“ anschauen? Hier gibt es 5 gute Gründe dafür!

image011

Unser total überzeugendes, absolut großartiges Review kennt Ihr ja schon. Wenn nicht gibt es das HIER.

Wenn euch das bisher nicht überzeugen konnte, dass ihr euch wie bolle auf „Hardcore“ freut, habt ihr hier noch 5 echt gute Gründe wieso „Hardcore“ so großartig ist.

#1 Action aus einer neuen Perspektive

Action-Fans erinnern sich sicherlich an die verboten coole Ego-Szene aus der Videospielverfilmung „Doom“. HARDCORE gibt sich nicht mit einer kurzen Sequenz zufrieden, sondern lässt uns den erbitterten Kampf gegen einen übermächtigen Feind jederzeit aus der Ich-Perspektive erleben.

Übelkeit ist da vorprogrammiert? Mitnichten! Dafür aber ein unvergessliches Action-Erlebnis, das einen tagelang nicht mehr aus seinem faszinierenden Griff lässt.

hardcore1

Peng!

#2 Namhafte Unterstützung aus dem Produzentenstuhl

Wanted“. Mehr Werke aus Timur Bekmambetovs Filmografie braucht man sich nicht anzuschauen. Immerhin hat der Regisseur bereits mit diesem Film eindrucksvoll bewiesen, dass er Action exzellent in Szene setzen und echte Kultszenen (Kurvenschuss!) auf die Leinwand bringen kann.

Und obwohl sich der gebürtige Kasache bei HARDCORE mit dem Produzentenplatz begnügt, ist seine Präsenz jederzeit spürbar. Und fette Action somit garantiert!

#3 Videospiel 2.0

Waschechte Gamer kennen das: Man prügelt und ballert sich von Level zu Level, meistert eine Gegnerwelle nach der anderen und stellt sich am Ende dem fetten Boss. Bei HARDCORE handelt es sich im Endeffekt um eine Verfilmung von eben diesem Prinzip. Nur dass man hier keinen Controller, sondern Popcorn und Getränk in der Hand halten muss. Da fehlt eigentlich nur noch der Highscore-Meter.

hardcore2

Boom!

#4 Keine Gnade für böse Typen

Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Kein Wunder also, dass Robo-Kampfmaschine Henry beim Kampf gegen die Entführer seiner geliebten Frau nicht gerade zimperlich vorgeht...

Weiterlesen

Alan Rickman an Krebs gestorben

Der Darsteller von so legendären Rollen wie „Hans Gruber“ („Die Hard„) oder „Professor Snape“ („Harry Potter„) ist einer Krebserkrankung erlegen.

Wer seinem Schaffen gedenken will, kann sich bei uns informieren welche Filme man sich in seinem Gedenken anschauen kann.

Weiterlesen

Partnerseiten

Weiterlesen

Blogger Special: Mein erstes Mal mit Sly

Blogger Special: Mein erstes Mal mit Stallone – Oder: In Österreich ist die Welt noch in Ordnung

http://uppix.net/7/c/5/13ecfa4ce2d5a2dbae42364ffb9ab.jpg

Im Zuge des anstehenden Kinostarts von „Shootout – Keine Gnade“ (07. März 2013) kommen nun einige Internetseiten zusammen und berichten über das erste Mal, als sie auf Stallone und einen von dessen Filme gestoßen sind.

Persönlich geht meine Reise da zurück zur Mitte der 90er. Als 1985 geborener Mensch habe ich zwar das Gefühl unterschwellig durch die 80er geprägt worden zu sein – nicht von ungefähr kommt wohl meine Liebe zu Filmen dieses Jahrzehnts – aber so richtig bewusst mitbekommen habe ich das alles natürlich noch nicht. Obwohl man sich natürlich immer an manch spezielle Momente zurückerinnert, aber eben nicht in diesem Maße.

So bin ich mir gerade auch nicht ganz sicher, was der erste Streifen war, bei dem ich bewusst Stallone wahrgenommen habe. Die Chancen schwanken zwischen „Cliffhanger“ und „Judge Dredd“. Letzteren habe ich auf jeden Fall direkt als er auf VHS erschienen ist bei einem Freund gesehen, dessen großer Bruder eine ganze Reihe von Action- und Horrorfilmen hatte, die eigentlich noch gar nicht für so junges Gemüse gemacht worden sind. Auch wenn „Judge Dredd“ sicherlich genau das Richtige für all jene ist, die ohnehin mit „He-Man & The Masters Of The Universe“ aufgewachsen sind. Die paar härteren Momente gingen da in einer Flut von actionfigurenhaftem Plastikkrawall unter, besonders die Cyborgs und Roboter waren da cool anzusehen und auch über die Witze von Rob Schneider hat man da noch gelacht. (Jetzt bin ich „so alt“, dass ich da schon wieder drüber schmunzeln kann.)

Bewusst als Darsteller, Actionheld oder coole Sau im Generellen habe ich den Stallone damals wohl noch nicht wahrgenommen, er war halt „Judge Dredd“. Richtig beeindruckt hat mich da viel mehr „Cliffhanger“...

Weiterlesen

Das offizielle Moviegeek „The Last Stand“ Gewinnspiel

UPDATE: Das Gewinnspiel ist zu Ende. Die Gewinner wurden benachrichtigt. Vielen Dank an alle für eure Teilnahme!!!

Arnold Schwarzenegger ist endlich zurück. Nach vielen Jahren der Kino-Abstinenz startet er am 31. Januar mit THE LAST STAND sein Film-Comeback. (hier gehts zum Review)
Die Lionsgate Produktion unter der Regie von Kim Jee-Woon ("A Tale of Two Sisters") wird von Actionfans sehnlichst erwartet und verspricht durch die tollen Trailer bereits gute Unterhaltung.
Dabei spielt neben Arnold Schwarzenegger ein hochkarätiges Ensemble aus Nachwuchstalenten und Spitzenstars mit: Johnny Knoxville, Forest Whitaker, Rodrigo Santoro, Luis Guzman, Zach Gilford und Eduardo Noriega.

Hier geht es zur Facebookseite des Films

Um den Kinostart auch gebührend zu feiern veranstalten wir bei Moviegeek ein kleines Gewinnspiel.
Mitmachen kann jeder, wie genau erfahrt Ihr gleich. Zunächst mal ist viel wichtiger: Was gibt es zu gewinnen?

Die drei glücklichen Gewinner erhalten jeweils:

– 2 Kinogutscheine für "The Last Stand" & 1 Filmposter zu "The Last Stand" & die Arnold Schwarzenegger Biografie („Total Recall“)

Ich denke damit wird der Film wohl gebührend gefeiert.
Doch was müsst Ihr dafür tun?

Zur Teilnahme einfach einen Kommentar in diesem Beitrag hinterlassen und eure Top 3 Actionfilme aufzählen. (Korrekte E-Mail-Adresse nicht vergessen!)
Bedingung: Es müssen Filme mit Arnold Schwarzenegger sein.

Das sollte wohl zu schaffen sein, oder? Ich denke auch. Also, viel Spaß beim zusammenstellen eurer Top 3 und viel Glück.

Die drei Gewinner werden ausgelost und anschließend per Mail kontaktiert.
Teilnahmeschluss ist der 31.01.2013

Weiterlesen

Das offizielle Moviegeek „The Expendables 2“ Gewinnspiel

UPDATE: Das Gewinnspiel ist zu Ende. Die Gewinner wurden benachrichtigt. Vielen Dank an alle für eure Teilnahme!!!

Um den Kinostart von THE EXPENDABLES 2 (Kinostart: 30.08.2012) auch gebührend zu feiern veranstalten wir bei Moviegeek ein kleines Gewinnspiel.
Mitmachen kann jeder, wie genau erfahrt Ihr gleich. Zunächst mal ist viel wichtiger: Was gibt es zu gewinnen?

Die zwei glücklichen Gewinner erhalten eins von insgesamt zwei Fanpaketen, bestehend aus:
– DVD (THE EXPENDABLES Teil 1/FSK 18)
– DVD "UFC Best of 2011"
– T-Shirt
– Poster

Na wenn das nichts ist?
Zur Teilnahme einfach einen Kommentar in diesem Beitrag hinterlassen und eure Top 3 Actionfilme aufzählen. (Korrekte E-Mail-Adresse nicht vergessen!)
Bedingung: Es muss in den 3 Filmen jeweils mindestens einer der Darsteller aus "The Expendables 2" mitspielen.

Sollte zu schaffen sein, oder? Ich denke auch. Also, viel Spaß beim zusammenstellen eurer Top 3 und viel Glück.

Die beiden Gewinner werden ausgelost und anschließend per Mail kontaktiert.
Teilnahmeschluss ist der 30.09.2012.

Abschließend noch ein Blick auf die Preise:

T-Shirt und DVD (THE EXPENDABLES Teil 1/FSK 18)

DVD "UFC Best of 2011" und Poster

Weiterlesen

Ein Name geht, ein anderer kommt…fairer Tausch.

Heute verabschiede ich mich von dem alteingesessenen Namen "C4rters Moviepage" und gehe hin zum etwas moderneren "Moviegeek".

Wieso der Wechsel?
Vor allem weil hier bereits seit einiger Zeit 2 Autoren Berichte verfassen und auch weil der Banner schon seit Jahren ein Update benötige.
Die dringend benötige Veränderung ist nun erfolgt.

Die Domaine www.moviegeek.de war bereits seit einem guten Jahr erreichbar.

Bleibt festzuhalten:
C4rter heißt jetzt Moviegeek, sonst ändert sich nix. www.c4rter.de bleibt natürlich weiterhin erreichbar.

PS: Hmm, jetzt müssen wohl auch die restlichen Farben der Seite an den Banner angepasst werden…

Weiterlesen

TV-Tipps – 03.12 – 09.12.2011

Nachdem die TV-Tipps damals im Juli kurzerhand eingestellt wurden, will ich eben diese nun doch nochmal wiederbeleben.

Die Tipps werden ausgeweitet auf jeden Tag, es gibt aber nicht mehr so extrem viele Tipps, denn alles kann man ja sowieso nicht gucken.
Es wird sich wahrscheinlich auf 3-5 Tipps pro Tag belaufen, in Ausnahmefällen auch mal mehr/weniger oder einen besonders "Trash-Tipp" oder ähnliches.
Es gibt nun keinen kurzen Beschreibungstext mehr, für Informationen zum Film direkt dem Link folgen.

Samstag – 03.12

ARD – 20:15 – James Bond: Der MORGEN stirbt nie

RTL 2 – 20:15 – Eis am Stiel

RTL 2 – 22:05 – Eis am Stiel 2

ZDF Kultur – 22:30 – Fahrraddiebe

MDR – 23:00 – Pale Rider

RTL 2 – 23:50 – Eis am Stiel 3

MDR – 00:50 – Psycho

SAT.1 – 00:55 – Tage des Donners

ARD – 1:25 – Der unsichtbare Dritte

RTL 2 – 03:15 – Death Sentence

Sonntag – 04.12

RTL 2 – 20:15 – Nicht auflegen!

ARTE – 20:15 – High Fidelity

ARD – 21:45 – Die Bluthochzeit

PRO 7 – 22:30 – Bad Boys

Montag – 5.12

ZDF – 22:15 – Public Enemies

RTL 2 – 2:45 – Schlappschuss

Dienstag – 6.12

TELE 5 – 20:15 – Batmans Rückkehr

ZDF NEO – 22:00 – Goodfellas

B-Action Tipp
TELE 5 – 22:50 – Kommando US Seals

Mittwoch – 7.12

RTL 2 – 20:15 – Hot Fuzz

KABEL 1 – 22:25 – Das Schweigen der Lämmer

RTL 2 – 22:35 – Lethal Weapon 3

Donnerstag – 8.12

VOX – 20:15 – Kevin allein zu Haus

ARTE – 00:35 – Der Killer-Alligator

Freitag – 09.12

PRO 7 – 20:15 – Die letzte Festung

PRO 7 – 22:40 – Black Hawk Down

Weiterlesen

TV-Tipps – 26.11 – 02.12.2011

Nachdem die TV-Tipps damals im Juli kurzerhand eingestellt wurden, will ich eben diese nun doch nochmal wiederbeleben.

Die Tipps werden ausgeweitet auf jeden Tag, es gibt aber nicht mehr so extrem viele Tipps, denn alles kann man ja sowieso nicht gucken.
Es wird sich wahrscheinlich auf 3-5 Tipps pro Tag belaufen, in Ausnahmefällen auch mal mehr/weniger oder einen besonders "Trash-Tipp" oder ähnliches.
Es gibt nun keinen kurzen Beschreibungstext mehr, für Informationen zum Film direkt dem Link folgen.

Samstag – 26.11

RTL 2 – 17:55 – Der Tod steht ihr gut

PRO 7 – 20:15 – Die Welle

Sat.1 – 20:15 – Fluch der Karibik 2

SIXX – 22:00 – Desperado

TELE 5 – 22:15 – The Lost Boys

PRO 7 – 22:15 – Das Experiment

RBB – 23:15 – Total Recall

ARD – 00:45 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät

ARD – 03:05 – Django

Sonntag – 27.11

Pro 7 – 20:15 – Jumper

Pro 7 – 22:10 – I Am Legend

TELE 5 – 22:15 – Armee der Finsternis

3SAT – 23:30 – Kalifornia

ARD – 00:20 – Mr. Nobody

Pro 7 – 3:25 – Alien Raiders

Montag – 28.11

ZDF – 22:15 – Die Insel

Kabel 1 – 22:40 – Die Verdammten des Krieges

Dienstag – 29.11

ZDF NEO – 20:15 – Wag the Dog

TELE 5 – 22:00 – Streetfighter

ARD – 00:20 – Charade

Mittwoch – 30.11

SIXX – 20:15 – Almost Famous

SIXX – 22:10 – Wes Craven präsentiert: Dracula

ARD – 00:20 – Fanboys

Kabel 1 – 23:20 – Starship Troopers 3

HESSEN – 00:00 – Windtalkers

Donnerstag 01.12

ZDF KULTUR – 8:45 – Mein liebster Feind

Kabel 1 – 20:15 – True Lies

VOX – 20:15 – Transporter 2

VOX – 22:05 – Eraser

Kabel 1 – 22:55 – Basic Instinct

Freitag – 02.12

RTL 2 – 20:15 – Sleepers

Pro 7 – 22:25 – Bad Santa

3SAT – 22:25 – Lost Highway

RTL 2 – 23:10 – Death Sentence

ARD – 23:20 – Die Nacht vor der Hochzeit

RTL 2 – 03:35 – Die Nacht hat viele Augen

Weiterlesen

TV-Tipps – 19.11 – 25.11.2011

Nachdem die TV-Tipps damals im Juli kurzerhand eingestellt wurden, will ich eben diese nun doch nochmal wiederbeleben.

Die Tipps werden ausgeweitet auf jeden Tag, es gibt aber nicht mehr so extrem viele Tipps, denn alles kann man ja sowieso nicht gucken.
Es wird sich wahrscheinlich auf 3-5 Tipps pro Tag belaufen, in Ausnahmefällen auch mal mehr/weniger oder einen besonders "Trash-Tipp" oder ähnliches.
Es gibt nun keinen kurzen Beschreibungstext mehr, für Informationen zum Film direkt dem Link folgen.

Samstag – 19.11

Sat.1 – 15:40 – Jersey Girl

Sat.1 – 20:15 – Fluch der Karibik

RTL 2 – 20:15 – Rain Man

ZDF Kultur – 23:00 – Dead Presidents

ZDF – 00:20 – Der City Hai

Sonntag – 20.11

PRO 7 – 17:40 – Das Vermächtnis des geheimen Buches

PRO 7 – 20:15 – WALL-E

ARTE – 20:15 – Fitzcarraldo

3SAT – Full Metal Village

ARTE – 22:45 – Mein liebster Feind

ARD – 1:15 – Sexy Beast

Montag – 21.11

Kabel 1 – 20:15 – Crocodile Dundee 2

ZDF – 22:15 – Departed

Dienstag – 22.11

SAT.1 – 20:15 – Männerherzen

SUPER RTL – 20:15 – Flintstones

ZDF NEO – 20:15 – Ein (un)möglicher Härtefall

TELE 5 – 00:15 – U-Turn

ZDF – 00:20 – Midnight Run

Mittwoch – 23.11

Kabel 1 – 20:15 – Email für dich

SIXX – 22:05 – Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt

Kabel 1 – 22:40 – Panic Room

TELE 5 – 23:15 – Dirty Dancing

HESSEN – 1:15 – Papillon

Donnerstag – 24.11

VOX – 20:15 – Die Mumie

Kabel 1 – 20:15 – Die nackte Kanone 2 1/2

EINS FESTIVAL – 21:30 – Elling

Kabel 1 – 22:00 – Die nackte Kanone 33 1/3

VOX – 22:30 – Lethal Weapon 4

Freitag – 25.11

EINS FESTIVAL – 20:15 – Absolute Giganten

RTL 2 – 22:25 – Eyes Wide Shut

RTL 2 – 1:40 – Perfect World

Weiterlesen