Joker

JOKER
Originaltitel: Joker – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Todd Phillips

Erscheinungstermin: Ab dem 10. Oktober im Kino

Darsteller: Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz, Shea Whigham, Brian Tyree Henry, Marc Maron, u.A.

Filmkritik: Was wird nicht alles gerade über JOKER gesagt: Der Streifen sei ein erschreckendes Spiegelbild der aktuellen Gesellschaft. Er soll „Incel“-Gewalt und die Wut einsamer weißer Mann repräsentieren. Amokwarnungen wurden ausgegeben, etc. etc.. Bla bla bla. Meine erste Reaktion nach dem Ende des Abspanns: Eiskaltes Schulterzucken.

2019 – Die urbane Apokalypse

Todd Phillips will mit JOKER den düsteren Großstadt-Epen der 70er-Jahre huldigen. TAXI DRIVER mag er anscheinend ganz besonders, so sehr wie Stimmung und Szenen-Elemente bei seinem Film wieder auftauchen. Das New York von 1981 wird von ihm in dreckigen Perspektiven präsentiert, die vereinzelt gar an die Großstadt-Apokalypsen eines Abel Ferrara erinnern. Joaquin Phoenix trägt dabei den Streifen komplett auf seinen Schultern, spielt sich die Seele aus dem Leib und ist in jedem Moment das Beste, das der Film zu bieten hat.

Das muss er auch sein, denn jenseits von Phoenix‘ Schauspiel und den urbanen Schreckenslandschaften, sind die eigentlichen Themen des Streifens so o...

Weiterlesen

Rambo: Last Blood

Ramob: Last Blood
Originaltitel: Rambo: Last Blood – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Adrian Grunberg

Erscheinungstermin: Ab dem 19. September im Kino

Darsteller: Sylvester Stallone, Paz Vega, Sergio Peris-Mencheta, Yvette Monreal, Adriana Barraza, Óscar Jaenada, Joaquín Cosio, Louis Mandylor, u. A.

Filmkritik: John Rambo. Wenn man(n) von diesen beiden Worten nicht mehr ins Kino gelockt wird, von was dann? Nach dem ebenso betitelten JOHN RAMBO sind nun gut zehn Jahre vergangen und die Frage ist: Kann Sylvester Stallone immer noch seine gequälte Figur spielen? Definitiv! Ist der Film gut? Eeehhhh …

Aber der Reihe nach: RAMBO: LAST BLOOD ist quasi 96 HOURS – TAKEN, nur dass Rambos Ziehtochter von einem mexikanischen Kartell mit Menschenhändler-Betrieb entführt wird. Wenn man generell etwas gegen diese Prämisse hat – warum auch immer – dann wird man vielleicht davon überzeugt, dass Stallone seinem ikonischen Protagonisten immer noch neue Seiten abgewinnen kann. Doch um zu diesen zu kommen, muss man erst einmal das erste Drittel durchstehen …

Exposition des Grauens

Bei aller Liebe: Die Dialoge und generellen Expositionselemente sind wahrscheinlich die furchtbarsten Textstellen, die es in diesem Jahr im Kino zu hören gab...

Weiterlesen

Es: Kapitel 2

Es: Kapitel 2
Originaltitel: Es: Chapter 2 – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Andrés Muschietti

Erscheinungstermin: Ab dem 5. September im Kino

Darsteller: James McAvoy, Bill Hader, Bill Skarsgård, Jessica Chastain, Finn Wolfhard, Sophia Lillis, Jack Dylan Grazer, Jake Weary, Jaeden Martell, Jay Ryan, Javier Botet, u. A.

Filmkritik: ES: KAPITEL 2 ist da und damit der Beweis, das Andrés Muschietti anscheinend doch einfach nur Glück hatte mit dem ersten Kapitel. Der Macher des ziemlich üblen MAMA konnte mit einer großen Ladung Spielberg-Abkupferung und STRANGER-THINGS-Rückenwind einen gelungenen ersten ES-Streifen drehen. Doch als es nun darum ging auf die Zielgerade zu wechseln, stolperte der Gute leider ziemlich.

Dabei beginnt alles sehr intensiv: Ein homosexuelles Pärchen wird von aggressiven Kleinstädtern übel zugerichtet, der Clown taucht auf, Gänsehaut. Das ist alles packend, heftig und mit Abstand das Beste, das ES: KAPITEL 2 zu bieten hat. Denn wenn einmal die erwachsenen Darsteller am Start sind, verwandelt sich der Streifen in … eine Komödie? Gut, hätte man jetzt nicht direkt erwartet. ES: KAPITEL 2 hat mehr gewollte Lacher als viele direkt als Humorstreifen vermarktete Werke der letzten Zeit.

Natürlich ist Nostalgie – um die...

Weiterlesen

Hellboy – Call of Darkness

Hellboy – Call of Darkness
Originaltitel: Hellboy – Call of Darkness – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Neil Marshall

Erscheinungstermin: Ab jetzt im Heimkino

Darsteller: David Harbour, Milla Jovovich, Ian McShane, Daniel Dae Kim, Alistair Petrie, Sasha Lane, Thomas Haden Church, Penelope Mitchell, Sophie Okonedo, Brian Gleeson, u.A.

Filmkritik: Autsch. HELLBOY – CALL OF DARKNESS kam dieses Jahr in den Kinos so gar nicht gut an und, ja, der Streifen hat so einige Probleme, doch darüber die durchaus unterhaltsamen und gelungenen Elemente komplett zu vergessen, ist schon etwas harsch. Vielleicht waren die Fans ja auch zu sehr darüber verärgert, dass man Guillermo Del Toro nicht den dritten Abschlussfilm seiner Trilogie mit Ron Perlman gegönnt, sondern nun einfach ein Reboot der Geschichte gemacht hat.

Die Story als solche ist durchaus üblich: Großes, übernatürliches Grauen bedroht die Welt, Hellboy muss dagegen kämpfen und gleichzeitig mit seiner Existenz als Dämon ins Reine kommen, um die Apokalypse abzusagen. The End...

Weiterlesen

Once Upon a Time … in Hollywood

Originaltitel: Once Upon a Time … in Hollywood
Erscheinungsjahr: 2019
Regie: Quentin Tarantino
Erscheinungstermin: Seit dem 15. August 2019 im Kino

Besetzung von Once Upon a Time … in Hollywood

Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Emile Hirsch, Margaret Qualley, Timothy Olyphant, Julia Butters, Austin Butler, Dakota Fanning, Bruce Dern, Mike Moh, Luke Perry, Damian Lewis, Al Pacino, Nicholas Hammond

Die Handlung von Once Upon a Time … in Hollywood

Wir befinden uns im Los Angeles von 1969, zu einer Zeit, als alles im Umbruch ist. Auch TV-Star Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und sein langjähriges Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt) müssen sich in einer Branche zurechtfinden, die sie kaum mehr wiedererkennen.

Filmkritik zu Once Upon a Time … in Hollywood

Endlich war es wieder soweit. Zum vielleicht vorletzten Mal (wer weiß das beim Meister schon so genau) kam ein neuer Film von Quentin Tarantino ins Kino. Nach seinen beiden Ausflügen in den Wilden Westen ging es nun nach L.A. im Jahr 1969. Klar war das sich die Handlung irgendwie um Sharon Tate, die damalige Ehefrau von Regisseur Roman Polanski drehen sollte, genauer um ihren bestialischen Mord durch einige Mitglieder der Sekte um Charles Manson...

Weiterlesen

Dave Made a Maze

Dave Made a Maze
Originaltitel: Dave Made a Maze – Erscheinungsjahr: 2017 – Regie: Bill Watterson

Erscheinungstermin: Ab dem 31. Mai 2019 fürs Heimkino erhältlich

Darsteller: Meera Rohit Kumbhani, Nick Thune, Adam Busch, James Urbaniak, Frank Caeti, Scott Narver, Stephanie Allynne, Kirsten Vangsness, Scott Krinsky u.A.

Filmkritik: Es gibt alle paar Jahre so kleine und unglaubliche kreative Filme, wie DAVE MADE A MAZE. Dabei hat der Streifen von Bill Watterson einige Probleme, kann aber mit seinem Konzept überzeugen. Denn, wie der Titel schon sagt: Dave hat ein Labyrinth gemacht. Das Problem: Der Pappkarton-Irrgarten hat ein Eigenleben entwickelt, wird von innen stetig größer und Dave ist verschwunden!

Hipster-Alarm und Found-Footage-Parodie

Die ersten Alarm-Sirenen gehen hoch, wenn Daves Leben und seine Freunde ins Spiel kommen. „Ach du Scheiße! Nervige Hipster!“ dürften sicherlich die meisten Zuschauer denken, wenn sie die bärtigen Retro-Shirt tragenden Waschlappen zum ersten Mal sehen. Doch glücklicherweise gibt DAVE MADE A MAZE den Protagonisten verschiedene Charakterzüge, die so einige dumme Oneliner schnell in Vergessenheit geraten lassen.

Der größte Augenverdreh-Punkt des gesamten Films ist ein Dokumentarfilm-Team, das ext...

Weiterlesen

Rocketman

Rocketman
Originaltitel: Rocketman – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Dexter Fletcher

Erscheinungstermin: Ab dem 30. Mai 2019 im Kino

Darsteller: Richard Madden, Bryce Dallas Howard, Taron Egerton, Stephen Graham, Jamie Bell, Tate Donovan, Gemma Jones, Jess Radomska, Steven Mackintosh, Charlie Rowe, u.A.

Filmkritik: Anscheinend sind Musik-Biographien gerade wieder richtig an. Nach BOHEMIAN RAPSODY kommt nun der ROCKETMAN in die Lichtspielhäuser. Auf dem Regie-Stuhl saß dabei Dexter Fletcher, der den erwähnten Freddy-Mercury-Streifen gerettet hat, nachdem Bryan Singer „gegangen wurde“. Und im Nachhinein macht ROCKETMAN richtig traurig, denn wenn DAS ist, was Fletcher aus einem Film machen kann, den er von Anfang an begleitet, dann hätte man eigentlich BOHEMIAN RAPSODY komplett noch einmal neu drehen sollen.

Die ganz knappen Probleme

Einige Personen aus dem Leben von Elton John hätten gerne noch etwas mehr Zeit einnehmen dürfen und – laut dahingehend bewanderten Menschen – man hat es, mal wieder, mit zeitlichen und örtlichen Abläufen bei diesem „Bio-Pic“ nicht wirklich ernst genommen...

Weiterlesen

Godzilla 2: King of the Monsters

Godzilla 2: King of the Monsters
Originaltitel: Godzilla 2: King of the Monsters – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Michael Dougherty

Erscheinungstermin: Ab dem 30. Mai 2019 im Kino

Darsteller: Kyle Chandler, Vera Farmiga, Millie Bobby Brown, Bradley Whitford, Sally Hawkins, Charles Dance, Thomas Middleditch, O’Shea Jackson Jr., Ken Watanabe, Zhang Ziyi, Aisha Hinds, u.A.

Filmkritik: GODZILLA 2 – KING OF THE MONSTERS ist einer jener Streifen, den ich definitiv noch ein zweites Mal sehen muss, um mir da bei meiner Meinung sicher zu sein. Denn hier gibt es großartig gestaltete Monster, epische Action und einen wunderbaren Soundtrack, der brillante Remixe der originalen japanischen Stücke aus den 50er und 60er Jahren liefert. Gleichzeitig wirken die 131 Minuten aber auch unglaublich vollgepackt, das Skript hetzt von einem Plotpoint zum nächsten und selbst die Actionszenen wirken auf Highlights reduziert, um die Laufzeit nicht allzu stark über die Zwei-Stunden-Marke schnellen zu lassen …

Monster-Action mit etwas Skript dazwischen

Das Drehbuch von Zach Shields und Michael Dougherty bietet eine überraschend japanische Erklärung für das plötzliche Auftauchen der Monster und die Motivation der Bösewichte...

Weiterlesen

John Wick: Kapitel 3

John Wick: Kapitel 3
Originaltitel: John Wick: Chapter 3 – Parabellum – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Chad Stahelski

Erscheinungstermin: Ab dem 23. Mai 2019 im Kino

Darsteller: Keanu Reeves, Halle Berry, Laurence Fishburne, Mark Dacascos, Asia Kate Dillon, Lance Reddick, Anjelica Huston, Ian McShane, Saïd Taghmaoui, Jason Mantzoukas, Robin Lord Taylor, Jerome Flynn, u.A.

Filmkritik: Ok, einfach mal gerade raus: JOHN WICK hatte immer schon mehr Hype, als ihm zusteht. Beim Erstling freuten sich noch alle, dass endlich mal ein Actionfilm aus Amerika so etwas wie eine gute Choreographie hatte und – SCHOCK! – die Kamera geradeaus halten konnte, ohne spastisch rumzuzappeln.

Der zweite Streifen hat dann gezeigt, dass das auch mit größerem Budget geht und weiterhin waren alle Leute geil auf die Action. Denn bei so Sachen wie MILE 22, die geschnitten sind, als hätte man sie nach einem Unfall mit einem Schredder wieder zusammengesetzt, stimmten auch bei JOHN WICK 2 die Choreographie, sowie die örtliche Zuordnung der Schauplätze. Dazu gab es etwas mehr von der eigenen Unter-/Zwischenwelt der Killer und einen satten Cliffhanger als Finale.

Die Steigerung von all dem wird nun in JOHN WICK 3 serviert...

Weiterlesen

Aladdin (2019)

Aladdin
Originaltitel: Aladdin – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Guy Ritchie

Erscheinungstermin: Ab dem 23. Mai 2019 im Kino

Darsteller: Will Smith, Mena Massoud, Naomi Scott, Billy Magnussen, Nasim Pedrad, Marwan Kenzari, Navid Negahban, Numan Acar ,Kamil Lemieszewski, Nikkita Chadha, u.A.

Filmkritik: Die Frage, warum ALADDIN nun als Realfilm auf die Leinwand kommt, ist schnell geklärt: Geld! Mit Guy Ritchie hatte man sogar einen interessanten Regisseur. Doch ist das Ganze auch was geworden?

Kleinere Stolperfallen alla Ritchie

ALADDIN war in den 90er Jahren einer der absolut größten Hits von Disney und lebte von Robin Williams als Genie. Nun darf Will Smith als blauer Wunschgeist das gesamte Projekt auf den Schultern tragen und das gelingt ihm mit Leichtigkeit. Wer den zweideutigen „Big-Willy-Style“ der 90er Jahre mochte, der wird Smiths Darstellung im Film lieben. Als hätte er ALADDIN zwischen BAD BOY und INDEPENDENCE DAY, so wirkt seine lebhafte Energie. Vergangen sind die Tage des Oscar-Baitings, hier als Genie lässt er sein gesamtes Charisma heraushängen, singt und ist einfach nur das Beste am Film.

Aus diesem Grund braucht die Handlung auch etwas, bis sie in Fahrt kommt...

Weiterlesen

Friedhof der Kuscheltiere (2019)

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE
Originaltitel: Pet Sematary – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Kevin Kölsch, Dennis Widmyer

Erscheinungstermin: Ab dem 4. April 2019 im Kino

Darsteller: Jason Clarke, Amy Seimetz, John Lithgow, Jeté Laurence, Obssa Ahmed, Alyssa Brooke Levine, Maria Herrera, Jacob Lemieux, Maverick Fortin, Lou Ferrando, Najya Muipatayi, u.A.

Filmkritik: Es gibt es ja oft, dass Kritiker eine Dialogstelle aus einem Film nehmen und diese dann – meist ironisch – als Fazit anbringen. Wie wäre es also, wenn wir beim FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE Remake direkt mit der Tür, beziehungsweise der Leiche des Projekts, ins Haus fallen?

FAZIT: „Sometimes, dead is better“ heißt es ja beim FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE. „Manchmal ist der Tod besser“ als die Alternative. Da hätte man wohl auch bei dieser Neuauflagen drauf hören sollen, denn abgesehen von den Darstellern gibt es hier eigentlich kaum etwas, das nicht – ganz wie die mordenden Untoten – ziemlich Hirntod agiert. 3/10

Um jetzt aber im Nachhinein das Review doch auferstehen zu lassen: Was ist so schlecht an der Neuauflage von FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE? Das größte Problem ist, dass die beiden Regisseure anscheinend keinerlei subtile Herange...

Weiterlesen

Shazam!

Shazam!
Originaltitel: Shazam! – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: David F. Sandberg

Erscheinungstermin: Jetzt im Kino

Darsteller: Zachary Levi, Lovina Yavari, Mark Strong, Michelle Borth, Djimon Hounsou, Adam Brody, Jack Dylan Grazer, Ross Butler, u.A.

Filmkritik: Wir leben schon alle in einer spannenden Welt. Seit AQUAMANN gibt es einen ganz neuen Drall bei den Superhelden von DC; während Marvel mit dem sattsam bekannten Allerlei von CAPTAIN MARVEL enttäuscht hat. Jetzt haut noch SHAZAM! mal eben von der Seite in die Spaßplanung rein und bringt einen weiteren Punkt für die vorher so durchwachsene Kino-Comicwelt von DC nach Hause.

Wie sagte doch der werte Kollege „Scholly“ von MovieGod.de nach der SHAZAM!-Vorführung? „Hätte Steven Spielberg in den 80er Jahren einen Superheldenfilm gemacht, so hätte er ausgesehen!“ Das ist ein ziemlich passendes Fazit für David F. Sandbergs Heldenstreifen, doch natürlich gibt es da noch ein paar gewisse Feinheiten, auf die es sich lohnt einzugehen.

Die richtige „Origin“-Story für einen DC-Neustart

Während die Trailer von SHAZAM! etwas konzeptlos, aber ganz nett-witzig aussahen, schafft es das Drehbuch des Films, sämtliche Elemente gelungen miteinander zu vereinen...

Weiterlesen

The Dirt

Originaltitel: The Dirt
Erscheinungsjahr: 2019
Regie: Jeff Tremaine
Erscheinungstermin: Seit dem 22. März 2019 bei Netflix

Besetzung von The Dirt

Machine Gun Kelly, Erin Ownbey, Douglas Booth, Aaron Jay Rome, Daniel Webber, Alyssa Marie Stilwell, Brittany Furlan, Iwan Rheon, Trace Masters, Matthew Underwood, Kathryn Morris, Vince Mattis, Mark Ashworth, Avis-Marie Barnes, Tony Cavalero, David Costabile

Die Handlung von The Dirt

Drogeneskapaden, wilde Sexabenteuer, kaputte Hotelzimmer, Schlägereien und Gefängnisaufenthalte. Wer glaubt, schon alles über Rock’n’Roll-Exzesse zu wissen, kennt entweder Mötley Crüe nicht oder hat diesen Film nicht gesehen. Die amerikanische Hardrockband hat seit ihrer Gründung Anfang der 80er-Jahre alles unternommen, um den bekannten Rockstar-Klischees die Krone aufzusetzen. Gemeinsam mit Bestsellerautor Neil Strauss gelang ihnen mit „The Dirt“ eine unglaublich wilde, unterhaltsame und grandios witzige Bandchronik, die von Netflix jetzt verfilmt wurde.

Filmkritik zu The Dirt

Als bekennender Fan von Mötley Crüe habe ich natürlich auch vor einigen Jahren das Buch „The Dirt“ gelesen, was im Allgemeinen als eine der besten (weil unterhaltsamsten) Musiker- und Band-Biografien gilt...

Weiterlesen

Captain Marvel

CAPTAIN MARVEL
Originaltitel: Captain Marvel – Erscheinungsjahr: 2019 – Regie: Anna Boden & Ryan Fleck

Erscheinungstermin: Ab dem 8. März 2019

Darsteller: Brie Larson, Gemma Chan, Samuel L. Jackson, Mckenna Grace, Lee Pace, Ben Mendelsohn, Jude Law, Annette Bening, Djimon Hounsou, Clark Gregg u. A.

Filmkritik: Eine kurze Sache vorab: Brie Larson hat im Vorfeld von CAPTAIN MARVEL mit einigen Kommentaren für Kontroversen gesorgt. Manche regten sich über ihre salopp formulierten Ansätze auf, die Werbung von CAPTAIN MARVEL hatte einen pro-feministischen Touch, was wiederum einige Menschen merkwürdig fanden. Ein Klick gab den anderen, Rottentomatoes hatte da auch noch so eine Situation und am Ende ist es eigentlich alles wurscht. Das nur mal so kurz als Vorwort.

Ein 90er Jahre Superheldenfilm

CAPTAIN MARVEL spielt 1995 und da könnte man gleich ein ironisches Fazit zücken: Denn der Superheldenfilm spielt nicht nur während der 90er Jahre, sondern fühlt sich auch an wie ein 90er-Jahre-Superheldenfilm. Denn wie Captain Marvel aka Carol Danvers lernt ihre Kraft richtig einzusetzen und immer mal wieder ein paar Typen auf die Nase haut, wirkt vor allem sattsam bekannt.
Samuel L...

Weiterlesen

Academy Awards 2019 – Die Show

Die Oscar Verleihung 2019 – oder vielmehr der Weg dorthin – kann ohne Probleme als Skandalträchtig bezeichnet werden. Nachdem Comedian Kevin Hart als Host feststand wurden alte, homophobe Tweets von ihm entdeckt. Daraufhin trat er von seinem Amt zurück. Ein neuer Host wurde nicht mehr gefunden. Niemand wollte sich auf dieser Bühne der Öffentlichkeit preisgeben, sich derart angreifbar machen wie viele andere Hosts der letzten Jahre. Nichtmal alt eingesessene Hasen wollten es machen (oder wurden gar nicht gefragt). Ich denke mal Whoopie Goldberg oder Billy Crystal hätte jeder gerne nochmal gesehen. Aber so entschied sich die Academy die Verleihung ohne Host über die Bühne zu bringen. Zum zweiten Mal in der langen Tradition der Show.

Doch damit nicht genug Skandale. Da die Show immer mehr Zuschauer verliert und jedes mal die Laufzeit kritisiert wurde, plante die Academy 4 Preise in den Werbepausen zu verleihen und die Gewinner dann nach der Werbung zu verkünden. Klar, dass auch hier der Shitstorm nicht lange auf sich warten ließ. Denn die Kategorien sollten sein: Cinematography, Film Editing, Live Action-Short Film sowie Makeup and Hairstyling.
Als sich daraufhin viele Filmschaffende zu Wort meldeten, rudert...

Weiterlesen