Kategorie EM 2008

Neunzehnter EM-Tag – Finale

http://www.landjugend.de/wuerttemberg-baden/images/photos/flagge-spanien.gif

Das wars. Die EM sollte am gestrigen Sonntag enden, leider. Ich habe 19 schöne Tage mit den Spielen der EM verbracht und Deutschland sollte nun im Finale auf Spanien treffen. Die Favoritenrolle war ganz klar auf der Seite von Spanien, so auch schon im Viertelfinale auf der Seite von Portugal. Leider schlug sich unser Team nicht annähernd so gut wie im Viertelfinale.
Die ersten 10, 15 Minuten waren gut. Durch einen Fehlpass der Spanier kam Klose direkt in Tornähe aber zögerte mit dem Abschluss und die Torchance war dahin. Kurze Zeit später übernahmen die Spanier das Spiel und gaben es auch nicht mehr her. In der 14. Minute lenkte Metzelder beinahe eine Spanische hereingabe ins eigene Tor aber Lehmann rettete. In der 23. Minute dann die spanische Großchance durch einen Kopfball von Torres der aber nur gegen den Pfosten ging. Deutschland machte hier schon nicht mehr viel und gerade die Fehlpässe und Ballverluste nahmen erschreckende Formen an. Durchs Mittelfeld kam man kaum noch durch weil man laufend den Ball vertändelte. In der 33. Minute wurde dann Torres mit einem Steilpass vor das deutsche Tor geschickt und hob den Ball über Lehmann zum 0:1 für Spanien.
Man hoffte insgeheim, dass die zweite Halbzeit besser wurde, aber ich glaubte auch nicht mehr so recht dran. So war es dann auch, nach der Pause kam zwar Jansen für Lahm aber auch das brachte nicht viel. Kevin Kuranyi wurde dann in der 58. gebracht und hier hatte Deutschland dann doch noch 2 Chancen, die aber leider auch nicht zum Tor führten.
Dazu kam ein ganz schlimmer Patzer von Jansen in der 66. Er hob bei einem Freistoß der Spanier vollkommen unbedacht die Abseitsfalle auf und ermöglichte eine gute Torchance. In der 79. kam dann noch Gomez für Klose aber der Zug war abgefahren. Die Spanier waren spielbestgimmend und einfach viel besser...

Weiterlesen

Achtzehnter EM-Tag – Zweites Halbfinalspiel

In der zweiten Halbfinal Partie trafen die starken Spanier auf die ebenso starken Russen. Die Spanier haben bisher alle ihre Spiele Gewonnen und die Italiener rausgehauen, die Russen hingegen die Niederländer. Die Zeichen standen auf Sturm, aber leider es auch hier wieder teils eine eher durchschnittliche Partie.
Die ersten 20, 30 Minuten waren die Spanier sehr gut am Drücker und haben sich einige exzellente Chancen herausgespielt, leider ohne diese auch zu nutzen. Irgendwann um die dreißigste Minute fiel den Russen dann auch auf das das Spiel angefangen hat, und auch sie fingen verhalten an zu spielen. Zur Halbzeit stand es 0:0. Die zweite Hälfte konnte wieder einmal nur besser werden.
Und das wurde sie auch. Nicht für die Russen, aber für die Spanien. Direkt in der 50. Minute macht Xavi ein sehr schönes Tor. Tolle Vorarbeit und eiskalt versenkt. Von nun an hatten die Spanier wirklich freie Hand und enorm viel Platz. Da war das 2:0 in der 73. Minute durch Güiza und das 3:0 in der 82. Minute durch Silva gar kein Problem. Alle beide ebenfalls sehr schöne Tore. Ein guter Schachzug des Spanischen Trainers Torres rauszunehmen. Er hatte zwar viele Chancen, hatte aber auch viel Pech in der Verwertung. Die Russen ergaben sich dann vollkommen der Niederlage. Endstand: 3:0

Das wird Sonntag eine harte Nuss für die Deutsche Elf im Finale…

Weiterlesen

Siebzehnter EM-Tag – Erstes Halbfinalspiel – SCHLAAAAAND

img380/3779/deutschland19e3ac92zr3.png

Update:
Alle Tore von Deutschland gegen die Türkei auf Youtube:
{youtube}hnDtFH_IEgo{/youtube}

In der ersten Halbfinalpartie traf heute die deutsche Elf auf die Türkische Mannschaft. Ein jeder Deutsche glaubte den Sieg in der Tasche zu haben. Aber das Spiel war alles andere als sicher.
Die erste Zeit waren die Deutschen sehr verhalten, schlechtes Passspiel, kein guter Angriff und die Türken waren mit sehr starken Angriffen ordentlich am Drücker und machten so auch in der 22. Minute durch Ugur Boral das 0:1.
Aber das schmeckte den Deutschen dann doch nicht, so hatten sie sich das ja nicht vorgestellt. Also gibt Poldi in der 26. Minute schön in den Strafraum und Schweinsteiger setzt das Leder mit dem Außenriss ins Netz. 1:1. Bis zur Halbzeit sah es dann wieder so aus, als ob die Türken das Spiel erneut in der Hand hätten und Löw tobte zu recht wie ein Wilder am Spielfeldrand. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es aber beim 1:1. Die zweite Hälfte konnte auf deutsche Seite nur besser werden.
In der Tat waren die deutschen den Türken in der zweiten Hälfte meist knapp ebenbürtig aber die Türken drückten weiter. Gute Chancen auf beiden Seiten zeigten ein nun ausgeglichenes Spiel. Allerdings, es wurde auch nicht immer im TV gezeigt. Es gab mehrmals Bildausfälle auf der ganzen Welt durch einen Stromausfall im Sendezentrum in Österreich. Béla Réty schaltete sich dann nur Tonal zu und kommentierte das Spiel wie ein Radiokommentator. Herrlich und dazu noch nervenaufreibender als das Spiel ohnehin schon. Später kam das Bild dann vom Schweizer Sender SF2, die wohl eigene Leitungen hatten, nun war aber der Kommentar wenige Momente Zeitversetzt und das 2:1 von Miroslav Klose in der 79. Minute hörte man knapp bevor man es auch sah. Trotzdem war die Freude natürlich überschwänglich...

Weiterlesen

Sechzehnter EM-Tag – Viertes Viertelfinalspiel

Im letzten Spiel des Viertelfinales trafen die schwachen Italiener auf die starken Spanier. Auch hier versprach ich mir wieder eine spannende Torreiche Partie und wurde enttäuscht. Das Spiel war über weite Strecken langweilig. Die Italiener begannen gut aber nach und nach wurden die Spanier stärker aber Tore fielen in den ersten 90 Minuten und auch in der Verlängerung keine. Es ging also ins Elfmeterschießen.
Für mich war hier der Fall eigentlich klar das der starke italienische Torwart Gianluigi Buffon den ein oder anderen Ball hält. Er hielt auch einen Strafstoß aber der wahre Star des Abends wurde der spanische Torwart Iker Casillas der gleich 2 Elfmeter gehalten hat. Daniele de Rossi und Antonio di Natale scheiterten an ihm. Somit ging die lahme Partie am Ende 4:2 für die Spanier aus. Also heißt die zweite Viertelfinalpartie Spanien gegen Russland.
Weiter gehts am Mittwoch.

Weiterlesen

Fünfzehnter EM-Tag – Drittes Viertelfinalspiel

In der dritten Begegnung schien von vornherein alles klar zu sein. Die überragenden Holländer gegen die auch nicht schlechten Russen. Aber jeder rechnete mit einem ganz klaren Sieg der Holländer.
Doch was war da los, die Holländer wurden von Anfang an in die eigene Hälfte gedrängt und die Russen hatte einige sehr gute Chancen. Gerade die Fernschüsse waren unglaublich präzise und hart geschossen, so dass van der Sar ordentliche Probleme hatte den Kasten der Holländer sauber zu halten.
Klar, auch die Holländer hatten Chancen aber waren komplett neben der Spur, gemessen an den Erwartungen die man in die Truppe hatte. Im Mittelfeld lief nicht viel zusammen und Ballverluste im Russischen 16er waren mehr die Regel als die Ausnahme. Das Spiel war also, gemessen an den Erwartungen, enttäuschend. Zwar viele Chancen und Tempo, aber enttäuschend wenig Tore. Das erste Tor machten dann die Russen in der 56. Minute.
Die Holländer lagen lange Zeit zurück und ich glaubte schon, dass es das war mit dem Holländern aber in der 86. Minute köpfte van Nistelrooy das Leder in den russischen Kasten. Somit ging es mit einem 1:1 in die Verlängerung.
Auch hier zeigten sich die Russen sehr stark und hatten eine enorme Ausdauer, so dass sie spätestens jetzt immer einen Schritt eher am Ball war als die Holländer. Verdienter maßen fielen dann in der 112. Minute und in der 116. Minute noch die Tore 2 und 3 für die Russen und die Holländer ergaben sich ihrem Schicksal. Endstand: 1:3
Die Russen haben den Titelfavoriten rausgehauen und sich selbst in diese Rolle versetzt. Einfach ein unglaubliches Spiel. Russlands Gegner entscheidet sich heute Abend, entweder Italien oder Spanien.

Ach ja: Ohne Holland fahren wir nach Wien! 🙂

Weiterlesen

Vierzehnter EM-Tag – Zweites Viertelfinalspiel

In der zweiten Viertelfinalpartie trafen die Kroaten auf die Türken.
Das Spiel war unglaublich langweilig. Es gab zu Beginn eine Hammer-Chance für die Kroaten die sie an die Latte setzten. Auch sonst waren die Kroaten immer besser am Ball. Die Türken bekamen ab der 40. Minute mehr als 60 Minuten lang gar keinen Torschuss mehr hin. In der Gegnerischen Hälfte gingen die Pässe meist direkt zum Gegner.
Die Kroaten kamen öfter vors Türkische-Tor, der Türkische Torwart Rüstü war stellenweise sehr schwach, zeigte dann aber doch auch oft seine Stärke. Die reguläre Spielzeit endete mit 0:0.
In der Verlängerung kamen die Türken dann wieder hervor, aber ein Tor gab es in der ersten Hälfte der Verlängerung trotzdem nicht. Die zweite Hälfte bestimmten dann wieder mehr die Kroaten und diese schossen in der 118. Minute auch das 1:0. Rüstü mit einem bösen Patzer, er war kurze Zeit gar nicht mehr im Kasten. Für mich war das Spiel nun eigentlich gelaufen, aber für die Türken fing es jetzt erst an Spaß zu machen. Es sollte eine Minute draufgepackt werden, also bis zur 121. Minute gespielt werden. Die 121. war gerade knapp abgelaufen und da schoss der Türke Semih den 1:1 Ausgleich. Aber alles regelkonform, da die 1 Minute nur eine Empfehlung ist, der Schiri auf dem Platz darf selber bestimmen wann er abpfeift.
Danach ging es nun also direkt ins Elfmeterschießen. Die Kroaten verständlicher Weise angeschlagen, da sie damit gar nicht mehr gerechnet haben.
Die Kroaten verschossen ihren ersten Elfmeter und die Türken übernahmen nun die Führung durch Arda. 1:2.
Der Kroate Srna behielt die Nerven und macht das 2:2.
Aber auch die Türken blieben hartnäckig und der Retter der Türken, Semih, macht das 2:3.
Die Kroaten hatten jetzt sehr weiche Knie und auch der nächste Schütze, Rakitic, verschoss. 2:3.
Bundesliga Profi Hamit Altintop mach...

Weiterlesen

Dreizehnter EM-Tag – Erstes Viertelfinalspiel – SCHLAAAAND

UPDATE:

Alle Tore Deutschland – Portugal auf Youtube:

{youtube}7StkEC6LDAk{/youtube}

img380/3779/deutschland19e3ac92zr3.png

Heute, im ersten Viertelfinalspiel, traf die Deutsche Nationalmannschaft auf die Portugiesische Elf. Nach dem letzten Spiel hatte ich ja das Vertrauen in die Mannschaft schon ein wenig verloren, zu schwach waren die Angriffe nach den ersten 30 Minuten gegen Österreich oder über die gesamte Spielzeit beim Kroatien Spiel. Aber heute sollte dann doch alles anderes kommen als ich gedacht hatte.
Das Spiel fing schon toll an, viele Aktionen der Deutschen aber auch die Portugiesen kamen zum Zug. Es war alles offen, aber in der 24. Minute war es dann soweit. Flanke Podolski und Schweinsteiger schiebt ein. Wunderschönes Tor. Die Potugiesen sind wohl doch Schweinsteigers Lieblingsgegner, hatte er doch während der WM schon 2 Tore geschossen. Ich dachte, gut, so hat die Mannschaft erstmal Luft, aber stattdessen ging es wirklich direkt weiter. 24. Minute, Freistoß Schweinsteiger, wunderschön geschossen, die Portugiesen spielen scheinbar auf Abseits und Klose kommt frei zum Kopfball. Noch so ein tolles Ding, 2:0. Hatte innerlich schon gehofft, dass das die Entscheidung ist, aber wie besonders das Tschechen Spiel zeigte, 2:0 ist gefährlich. Die Deutschen ließen hinten nun etwas die Konzentration vermissen und so kam es dann in der 40. zu einem Abstaubertor der Portugiesen durch Nuno Gomes. Lehmann hatte zuvor einen Schuss von Christiano Ronaldo pariert, aber Gomes macht dann das Ding, 2:1.
Nach der Halbzeitansprache des Co-Trainers Hansi Flick (Löw durch die UEFA für ein Spiel auf die Tribüne verbannt) ging es dann in die zweite Spielhälfte. Die Deutschen etwas weniger stark und ließen den Portugiesen hier und da Raum, aber dann gab es in der 64...

Weiterlesen

Zwöfter EM-Tag

Aufgrund des Foo Fighters Konzerts heute, entfallen die Spielberichte der beiden Partien Russland – Schweden und Griechenland – Spanien. Im ersten Spiel ging es aber um die Wurst, den Einzug ins Viertelfinale. Den konnte Russland deutlich für sich entscheiden, mit einem 2:0 gegen Schweden. Schade, die Schweden mag ich 🙁
Die zweite Partie war ohne Bedeutung, Griechenland war ja sowieso schon ausgeschieden. Das Spiel ging 1:2 für Spanien aus.
Die Abschlusstabelle der Gruppe D:
1. Spanien – 9 Pkt.
2. Russland – 6 Pkt.
3. Schweden – 3 Pkt.
4. Girechenland – 0 Pkt.

Weiterlesen

Elfter EM-Tag

Am heutigen Elften EM-Tag gab es 2 "Endspiele". Niederlande gegen Rumänien und Frankreich gegen Italien. Sollte Rumänien gewinnen, wären sie im Viertelfinale, mit Holland natürlich. Sollte Rumänien verlieren ist der Sieger der zweiten Partie im Viertelfinale, also entweder Frankreich oder Italien. Beides Mannschaften, die sich bislang nicht von ihrer besten Seite gezeigt haben.
Das erste Spiel ging 2:0 für die Niederlande aus. Wie es dazu kam, kann ich allerdings wieder nicht beschreiben, da im TV die andere, darüber hinaus auch spannendere Partie übertragen wurde und am dritten Spieltag alle Spiele pro Tag parallel ablaufen.
Das zweite Spiel begann für Frankreich mit einem herben Schlag. Franck Ribéry musste verletzt ausscheiden. Das bittere daran, das er durch sein eigenes Foul verletzt wurde. Frankreich stand ohne Führer auf dem Platz und so kam es, dass in der 25. Minute ein Elfmeter für Italien gepfiffen wurde. Diesmal allerdings berechtigt… Der Übeltäter der Franzosen flog sogar mit Rot vom Platz. Die Italiener verwandelten den Schuss natürlich in eine 0:1 Führung.
Durch eine Taktikumstellung aufgrund dessen, das nur noch 10 Mann auf dem Platz waren für Frankreich, musste der Ribéry Ersatz wieder auf die Bank, nach ~15 Minuten Spielzeit. Das konnte ja nicht mehr gut ausgehen für Frankreich, doch es kam noch dicker. Die Italiener hatten Chance auf Chance, Frankreich schafft kaum noch einen geglückten Angriff. So kam es wie es kommen musste. Die Italiener bekamen einen Freistoß und der ging ebenfalls ins Tor. Das bittere hier: Der Ball wurde durch Henry unhaltbar abgefälscht, ansonsten wäre er haltbar gewesen. Frankreich war K.O. und ergab sich seinem Schicksal nun quasi. Schade drum. Italien und Holland weiter, Frankreich und Rumänien draußen.

Die Abschlusstabelle:
1. Holland – 9 Pkt.
2...

Weiterlesen

Zehnter EM-Tag

Am gestrigen zehnten Spieltag, traf die Deutsche Nationalmannschaft auf Gastgeber Österreich und zeitgleich traf Polen auf Kroatien. Geschaut habe ich natürlich das Deutschlandspiel. Die Polen verloren im anderen Spiel 0:1 gegen Kroatien. Deutschland begann viel stärker als gegen Kroatien aber erneut nicht so spielfreudig wie gegen Polen. Zu Beginn gab es noch gute Chancen die immer mehr abnahmen. Von Österreich kam aber auch nicht viel mehr. Die Partie war also eher langweilig. Nicht zu vergleichen mit dem "Endspiel" der Türken gegen Tschechien.
In der 49. Minute setzte Ballack dann einen Freistoß für Deutschland gekonnt und abgeklärt ins Tor. Ein Hammer-Schuss. Klasse. Nun stürmten die Österreicher natürlich an und die Deutsche Abwehr hatte immer wieder Probleme aber zum 1:1 kam es nicht mehr und so ging das Spiel 0:1 für Deutschland aus. Österreich ist damit ausgeschieden, also sind beide Gastgeber in der Vorrunde raus…

Die Abschlusstabelle der Gruppe B:
1. Kroatien – 9 Pkt.
2. Deutschland – 6 Pkt.
3. Österreich – 1 Pkt.
4. Polen – 1 Pkt.

Weiterlesen

3. Spieltag – Neunter EM-Tag

Heute gab es wieder 2 Partien, diesmal aber beide zur gleichen Zeit, um 20:45. Schweiz gegen Portugal war ein Spiel in dem es um nichts ging. Portugal ist schon im Viertelfinale und die Schweiz ist schon ausgeschieden. Die Schweiz gewann überraschend 2:0, wie es dazu kam weiß ich aber nicht, da ich mir das wichtigere Spiel der Gruppe angesehen habe, nämlich Türkei gegen Tschechien.
Dieses Spiel brauchte einen Sieger, und dieser musste am Ende notfalls durch Elfmeterschießen ermittelt werden.
Die Partie begann erstmal verhalten und teils langweilig. Die Tschechen waren aber die stärkere, Spiel bestimmende Mannschaft und gingen in der 34. Minute durch einen starken Kopfball von Jan Koller in Führung. In der zweiten Hälfte waren dann die Türken am Drücker, aber Tschechiens Torwart Petr Cech hielt den Kasten sauber und die Tschechen machten mit einem Knaller von Libor Sionko in der 62. Minute das 2:0. Man dachte ab jetzt, dass das wohl gegessen ist. Aber die Türken waren nicht dieser Meinung. Die Tschechen waren nur noch am verteidigen und Petr Cech fischt einen Ball nach dem anderen aus der Luft, aber in der 75. Minute fiel dann doch das 1:2 für die Türken. Und das gab den Türken dann richtig auftrieb. Die Tschechen kamen nur noch selten vor das Türkische Tor und durch einen Torwart-Fehler von Petr Cech (Flanke nicht richtig gefangen, dann Abstauber-Tor) gelang den Türken auch noch das 2:2. Man rechnete nun mit Elfmeterschießen aber die Türken wuchsen über sich hinaus und die Tschechen waren vollkommen von der Rolle und durch einen Abwehr Fehler kam der Schütze des 2:2 der Türken frei zum Schuss und machte das 3:2 klar. Unglaubliches Spiel, wie die Türken das aufgeholt haben war einfach der Wahnsinn. Trotzdem hätte ich es den Tschechen mehr gegönnt, unter Anderem weil ich auch auf die Tschechen gewettet hatte.

Weiterlesen

Achter EM-Tag

Heute traf im ersten Spiel einer der Favoriten, Spanien, auf die starke Mannschaft der Schweden. Im zweiten Spiel sollten dann noch Rehagels Betonmischer, die Griechen auf die Russen treffen.
Das erste Spiel war nicht sehr spannend aber bot trotz allem einige nette Aktionen. Das frühe Tor nach einer eigenwillig geschossenen Ecke der Spanier war schon ganz gut. Stark war dann das aufwachen der Schweden die sich verdient das 1:1 holten. Lange Zeit blieb es dabei und es ging immer hin und her. Alle Mannschaften hatten Chancen, aber gerade die Schweden brachen in Halbzeit 2 auch immer mal wieder ein. Es sah dann nach einem 1:1 Endstand aus, aber in der 93 Minute holten sich die Spanier dann mit einem tollen Tor das 1:2 heraus.
In der zweiten Partie ging es für Griechenland um alles. Bei einer Niederlage ist das Ausscheiden perfekt. Das Spiel blieb ohne echte Höhepunkte und in der 34. Minute gabs das 1:0 für Russland, durch ein verhinderbares Tor. Die Griechen versuchten einiges und waren viel besser als im ersten Spiel. Das war ja auch nicht schwer, waren Rehagels Recken doch unterirdisch im Spiel zuvor. Leider reichte es am Ende dann doch nicht zum 1:1 Ausgleich und so endete die Partie also 0:1. Die Griechen also ohne Tor und Sieg ausgeschieben. Naja, kein echter Verlust.

Die Tabelle der Gruppe D:
1. Spanien – 6 Pkt.
2. Russland – 3 Pkt.
3. Schweden – 3 Pkt.
4. Griechenland – 0 Pkt.

Weiterlesen

Siebter EM-Tag – Sehr stark

Heute traf der enttäuschende Weltmeister Italien auf Rumänien. Außerdem trafen die bislang ebenfalls enttäuschenden Franzosen auf die überragenden Holländer.
Italien dominierte zunächst und hatten sich scheinbar gefangen. Es sprach einiges für einen Sieg der Italiener. Es gab viele Chancen und auch einen aberkannten Treffer der Italiener. In der zweiten Hälfte drehten dann aber auch die Rumänen wieder auf und Mutu machte das 0:1 für Rumänien klar. Ich dachte jetzt bricht Italien ein, aber Sekunden später macht Panucci das 1:1. Es blieb spannend bis zum Ende, und kurz vor Schluss bekamen die Rumänen dann noch einen Elfmeter. Hier hätten sie alles klar machen MÜSSEN, aber der bislang schon überragende Torwart der Italiener, Buffon, hälft den Elfmeter mit aller Kraft und so blieb es beim 1:1 als Endstand.
In der zweiten Partie war ich überzeugt, dass die Franzosen nun auch mal Fußball spielen, nicht so wie in ihrem ersten Spiel. Aber die Holländer hatten gegen Italien schon ihre Stärke gezeigt und zeigten diese auch hier. Nach einer Ecke in der zehnten Minute führten die Holländer mit 1:0. Sie spielten nun etwas ruhiger, auch mal in der eigenen Hälfte den Ball hin und her aber die Franzosen griffen nicht an. Gegen Ende der ersten Hälfte wachten die Franzosen dann doch auf und spielten endlich Fußball. In der zweiten Hälfte waren die Franzosen weiter recht stark, aber die Holländer kamen trotzdem zum 2:0 in der 59. Minute. Nun drehten die Franzosen wirklich einige Gänge höher, besonders Henry fegte über das Spielfeld und bekam jeden Ball, auch den zum 2:1 für Frankreich in der 71. Minute. Frankreich hätte es noch zum guten Wenden können, wäre, ja, wäre nicht in der 72. Minute direkt das 3:1 für die Holländer von Robben geschossen worden...

Weiterlesen

Der sechste EM-Tag, einmal Enttäuschung einmal Hochspannung

Heute ging es mit Gruppe B weiter, also mit der Gruppe unserer Nationalmannschaft. Die traf heute auf Kroatien. Ein jeder rechnete mit einen ähnliche abgeklärten Partie wie gegen Polen. Doch leider kam alles anders.
Unser Team war wie ausgewechselt. Hinten wackelig, vorne lief auch sehr wenig zusammen und so fing man sich nach 24 Minuten das erste Tor ein, 1:0 für Kroatien. Deutschland aber wirkte nun weder besser organisiert noch aufgerüttelt sondern es lief weiterhin nicht gut und so gab es nach der Halbzeit in der 62. Minute dann noch das 2:0. Ein fieses Abstauber-Tor, aber ein gültiges. Podolski gelang dann in der 79. Minute noch der Anschlusstreffer, beinahe der einzig gelungene Torschuss überhaupt, aber es reichte am Ende nicht und das Spiel ging 2:1 für Kroatien aus. Nun muss im letzten Spiel gegen Österreich ein Sieg her, es sei denn Polen und Österreich trennen sich mit einem Unentschieden. Dann würde auch Deutschland ein Unentschieden gegen Österreich zum Weiterkommen reichen.
Die zweite Partie, Österreich gegen Polen, begann sehr stark für die Österreicher. Ich weiß gar nicht mehr wie viele 100% Chancen die Jungs vergeben haben, aber 5 Stück waren das auf jeden Fall. Die Ösis hatten das Spiel fest in der Hand und es musste bald klingeln. Die Polen machten gar nix. Doch dann, ein Angriff der Polen und Tor. Der Torschütze stand dazu noch fett im Abseits, was der Linienrichter wohl großzügig übersehen hat. Ein super undankbares Tor. Polen kontrollierte nun das Spiel, und hatten bis zum Ende noch einige Gelegenheiten für das 2:0. Aber auch Österreich hatte noch einige gute Chancen, wenn auch viel weniger als zu Beginn. Das Spiel neigte sich dem Ende und man hatte die Hoffnung auf ein Unentschieden eigentlich schon aufgegeben...

Weiterlesen

Zweiter Spieltag, fünfter EM-Tag

Am zweiten Spieltag der Gruppe A trafen heute Tschechien auf Portugal sowie der Gastgeber Schweiz auf die Türken.
Das erste Spiel war spannend und technisch sehr gut. Die frühe Führung der Portugiesen wurde schnell von den Tschechen wieder zu nichte gemacht. Portugal gelang dann in der zweiten Halbzeit die erneute Führung aber die Tschechen blieben am Ball. Doch in der 91. Minute gab es dann noch das 3:1 durch die Portugiesen. Klar verdient, aber auch ein ungerecht hohes Ergebnis. Trotzdem natürlich ein sehr gutes Spiel.
Im zweiten Spiel ging es um der Fortbestand in der EM. Die Schweiz als Verlierer wäre in jedem Falle ausgeschieden. Kurz nach Anpfiff setzte starker Regen ein. Der Platz wurde schwer bespielbar, der Ball blieb immer wieder liegen, lange flache Pässe waren unmöglich. Trotzdem ging die Schweiz in Führung mit einem sehr schönen Tor. Die Schweiz kam auch im weiteren Verlauf mit dem Regen viel besser klar, aber die Türken drückten, vor allem in der Regenfreien zweiten Hälfte auf den Ausgleich, den sie dann auch bekamen, 1:1. Beide Mannschaften kämpfen nun sehr hart, alle hatten riesen Chancen und beiden wäre der Sieg gegönnt gewesen. Es setzten sich dann in der 93. Minute die Türken durch mit einem schönen Tor zum 3:1 Endstand. Damit ist die Schweiz das erste Team das aus der EM ausgeschieden ist. Sehr schade…
Portugal ist aber somit auch schon sicher im Viertelfinale.

Die Tabelle der Gruppe A sieht nun wie folgt aus:
1. Portugal
2. Türkei
2. Tschechien
4. Schweiz

Türkei und Tschechien haben beide 3 Punkte und die selbe Tordifferenz, das nächste Spiel ist also für beide Teams schon ein Endspiel. Am dritten Spieltag treffen beide aufeinander und es muss ein Sieger her, notfalls bis zum Elfmeterschießen.

Weiterlesen
Seite 1 von 212