Aktuelle News

Aktuelle Kritiken

Aktuelle Seite: Home Berichte Konzerte AC/DC Konzert 15.03.09 Dortmund

AC/DC Konzert 15.03.09 Dortmund

Tag-Liste: Konzertbericht , AC/DC , News
For those about to rock we salute to - Yes we do!



Endlich, gestern war es soweit und das AC/DC Konzert, für das ich zum Glück Karten ergattern konnte am ersten Verkaufstag, sollte stattfinden. Der Einlass war für 19 Uhr angesetzt, so haben wir beschlossen gegen 17 Uhr in Dortmund aufzuschlagen.
Die Anfahrt gestaltete sich problemlos, ein Parkplatz wurde auch schnell gefunden und dann ging es direkt zum Eingang der Westfalenhalle 1. Dort angekommen wurde recht schnell der Merchandising-Stand angesteuert und ein nettes Tourshirt ergattert für 25€. Nicht super billig, aber das musste einfach sein.
Sogleich wurde sich dann angestellt, noch recht nah am Eingang war der Anreisezeitpunkt also genau richtig.
Nach kurzer Zeit bemerkten wir einen Menschenauflauf. Zunächst verwirrt, was ist da los, fiel mir dann ein:"Ach ja klar, Bändchen für vor die Bühne."
Der Andrang war recht groß, völlig unnötig wie sich später herausstellte, aber wir bekamen unser Bändchen.
Der Einlass wurde überraschend auf 18 Uhr vorverlegt, oder die Homepage der Westfalenhalle hatte mit 19 Uhr falsche Informationen geliefert.
Schnell die Jacken zur Garderobe gebracht und ein Getränk besorgt ging es dann in den Innenraum. Dort gab es dann direkt eine kleine Enttäuschung: Die Bändchen waren totaler Schwachsinn. Es gab nur einen großen Innenraum, keinen Extra-Bereich vor der Bühne. Scheinbar sollten die Bändchen also nur Innenraum-Besucher Kennzeichnen. Naja, so schlimm war es aber nicht. Die Plätze die wir dann einnahmen, waren zwar etwas weiter hinten als sonst aber immer noch in sehr guter Sichtweite und dazu immerhin nah am Steg. Wie schon damals bei den Foo Fighters ragte auch bei AC/DC ein Steg in den Innenraum, auf dem Angus und Brian rumlaufen konnten.
Nun ging es wieder mal ans warten, um 20 Uhr sollte die Vorband anfangen. Die Zeit verging recht zügig und als Vorband präsentierten sich "The Answer". Hinter dem Namen versteckt sich eine Hardrock-Band aus Irland. Die Band spielte recht netten, Rock mit einigen coolen Riffs und Melodien. Waren sehr gut anzuhören und eine nette Einstimmung auf AC/DC. Gegen 20:40 waren "The Answer" dann auch schon fertig und die Bühne wurde vorbereitet für AC/DC. Diese 20 Minuten waren dann wirklich hart, da ich einfach nicht mehr warten wollte. Aber dann, um 21:02 traten sie endlich auf die Bühne. Bzw., nicht direkt. Die Show begann mit einem coolen Video, das einen Zug zeigt, in dem die Bandmitglieder fahren. Das Intro ist sehr genial gemacht, habe es hier bei Youtube gefunden:
{youtube}LP7YRSmRnLk{/youtube}
Es endet damit, dass der Zug in die Halle reinfährt und man sieht dann den Zug auf der Bühne stehen. Ein mehr als geniales Bühnenbild, einfach riesengroß und gewaltig. Klasse.
Die Jungs begannen dann natürlich mit "Rock'n'Roll Train" vom neuen Black Ice Album. Die Stimmung war direkt fantastisch. Es ging weiter mit den ganzen großen Hits der Band. Back in black, Thunderstruck, The Jack, Hells Bells. All das was man hören will wurde gespielt. Fantastisch. Dazu war das was auf der Bühne geboten wurde einfach klasse. Stilecht begann sich Angus irgendwann die Kleider vom Leib zu reißen und hat uns allen kurz seine schöne AC/DC Unterhose gezeigt, ab dann spielte er nur noch in kurzer Hose. Er hatte auch das Publikum voll auf seiner Seite mit coolen Soloeinlagen und einigen echt irren Aktionen. Immer wieder passierte irgendwas, zu Whole Lotta Rosie wurde eine riesige Rosie Puppe aufgeblasen, oder es wurden passend zum Lied Videos eingespielt auf den, je nach Song, 1-4 Leinwänden.
Die Band hat die Halle definitiv gut gerockt. Mit dem tollen Finale wurde das Konzert super abgeschlossen. Zu
For those about to rock gab es passend Kanonenschläge als Salutschüsse von extra reingefahrenen Kanonen. Einfach Hammer! Danach war das Konzert zu Ende und es ging ins Gedränge aus der Halle und dann vom Parkplatz. Dadurch das wir recht lange in den Gängen ständen und an der Garderobe, war der Parkplatz dann total leer.
Bei all der Begeisterung schwingt aber auch ein klein bisschen "Kritik" mit. Die Show war zwar von vorne bis hinten super. Unterhaltsam, toll gespielte Songs usw., allerdings geht hier natürlich auch Atmosphäre verloren. Flexibilität und spontane Aktionen wird es auf der ganzen Tour nicht geben, da immer quasi wie bei einem Theaterstück alles abgearbeitet wird. So entsteht zwar eine richtig tolle Show mit super Aktionen, aber irgendwie fehlt natürlich auch etwas, was das Konzert so besonderes einzigartig macht. Ich denke die einzige Anpassung war, in einer Ansprache von Brian zu Dirty Deeds, wo er Dortmund kurz erwähnt.
Trotzdem war das Konzert natürlich der helle Wahnsinn und AC/DC muss man unbedingt einmal Live erleben. Zu recht als eine der besten Live Bands bekannt. Explosiv-gute Show.
PS: Bilder werden nachgereicht

So, hier noch einige Bilder:






















Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren