Aktuelle News

Aktuelle Kritiken

Aktuelle Seite: Home Berichte Fußball-Turniere EM 2012 EM 2012 - Achter EM-Tag

EM 2012 - Achter EM-Tag

EM 2012 in Polen und Ukraine
Zweiter Spieltag - Achter EM-Tag

Fünfzehntes Spiel:
Ukraine - Frankreich (Tipp: 2:1)
Anstoß: 18:00

Die Partie wird in die EM-Geschichte eingehen. Nicht weil die Partie spielerisch so gut war oder das Ergebnis so besonders, nein. Die Partie wurde nach knapp 4 Minuten erst einmal wieder beendet, da starke Regenfälle und Gewitter das Spielen unmöglich machten.
Der Schiedsrichter unterbrach die Partie daher um kurz nach 18 Uhr erstmal wieder und pfiff erst gegen 19 Uhr wieder an. Der Rasen hat das Ganze viel besser weggesteckt als man vermuten würde, und so stand eine Stunde später einem guten Fußballspiel nichts mehr im Wege.
Die beiden Teams beschnupperten sich zunächst ausgiebig und Hälfte 1 wurde eher fürs Warmspielen nach der langen Zwangspause genutzt.
Die zweite Hälfte hingegen begann für die Franzosen direkt gelungen. In der 53. Minute machte Menez das 0:1 und in der 56. Cabaye noch das 0:2 nach. Die Ukraine versuchte zwar nach Kräften noch den Anschlusstreffer hin zu bekommen, aber den Schock steckten sie nicht mehr weg. Schade. Damit endete die Partie 0:2.

Endergebnis: 0:2

Sechzehntes Spiel:
Schweden - England (Tipp: 1:1)
Anstoß 20:45

Die Engländer wirkten im ersten Spiel gegen Frankreich sehr auf Abwehr bedacht und weniger auf den Angriff. Die Schweden gingen recht unglücklich gegen die Ukraine unter. Insgesamt also eine Partie, von der man nicht viel erwarten musste. Doch weit gefehlt. Denn die Schweden brauchen mindestens ein 1:1, besser einen Sieg. Bei einer Niederlage wären sie direkt raus.
Die erste Hälfte war dabei noch recht ereignislos. Beide Mannschaften bekamen nicht so viel gebacken, England machte aber in Minute 23 dann irgendwie das 0:1. Bis zur Pause wirkten die Schweden weiterhin nicht allzu hoffnungsvoll.
Doch nach der Pause, direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit kam eine neue, schwedische Kraft aus der Kabine. Mellberg machte in Minute 49. das 1:1 (inkl. Mithilfe durch einen Engländer) und 10 Minuten später in der 59. sogar noch das 2:1.
Die Schweden drehten mit viel Kraft das Spiel. Einfach stark.
Doch gegessen war hier noch gar nichts. Ein kleiner Patzer des schwedischen Torwarts führte dazu, dass Walcott in der 64. Minute den Ausgleich für England schießt. Nun waren auch die Leute von der Insel heiß. Die Partie brannte förmlich, alles war möglich und das Spiel war jetzt schon eines der besten bei dieser EM bislang. Und in der 78. Minute kam dann sogar noch das bis dato stärkste Tor der EM dazu. Der Engländer Welbeck macht das Leder irgendwie mit der Hacke in einer Drehung rein und überrascht Abwehr, Torwart und ein wenig wohl auch sich selbst, dass dieser Trick geklappt hat. 2:3, die Engländer hatten die Führung wieder an sich genommen. Die Schweden waren nun, nach der enormen Anstrengung zu Beginn der Halbzeit, ausgepumpt und hielten leider nicht mehr weiter dagegen. So blieb es beim 2:3 für England, Schweden ist also nach Irland die zweite Mannschaft die bereits ausgeschieden ist.

Endergebnis: 2:3

Tabelle Gruppe D:
Platz Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt
1 Frankreich 2 1 1 0 3:1 2 4
2 England 2 1 1 0 4:3 1 4
3 Ukraine 2 1 0 1 2:3 -1 3
4 Schweden 2 0 0 2 3:5 -2 0

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren